SVM Kollektion

19.01.2018 +++++ Trainingsauftakt 1. Mannschaft am Samstag um 10 Uhr +++++ Vorschau: 27.1. Grün-Weiß-Ball im Vereinsheim +++++ Es gibt noch Karten an der Abendkasse +++++

Premium Förderer

Mit 0:3 (0:2)- Toren verlor der SV Manching sein Heimspiel gegen Türkgücü- Ataspor München. Matchwinner war der Ex- Profi Yasin Yilmaz, der alle drei Tore der Türken erzielte. „Schade, dass uns der Yilmaz wie im Hinspiel zwei Tore in den Winkel gehaut hat“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Insgesamt bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden, das war wesentlich besser als im Hinspiel, als wir 0:6 verloren haben. In der 2. Halbzeit waren wir nahe dran, den Anschlusstreffer zu erzielen, vielleicht wäre es dann noch einmal spannend geworden “.

Die favorisierten Gäste zeigten den 100 Zuschauern von Anfang an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. In der 4. Minute verlängerte Uwe Schlottner eine Ecke von Yasin Yilmaz per Kopf an den Pfosten. Glück für die Grünhemden! Dann kam Christoph Rech nach einem Freistoss aus 8m zum Kopfball, das Leder strich über den Manchinger Kasten (8.). In der 12. Minute war es aber dann soweit. Die Manchinger Abwehr leistete sich ein überflüssiges Foul kurz vor dem Strafraum. Yasin Yilmaz trat an und donnerte die Kugel unhaltbar zum 0:1 in den Winkel. Und es kamm noch besser für die Mannen aus der Landeshauptstadt. Fünf Minuten nach dem Führungstreffer wurde eine Flanke der Türken von der Manchinger Hintermannschaft aus dem Strafraum geköpft, leider genau vor die Füße von Yasin Yilmaz. Dieser nahm den Ball per Dropkick direkt und wieder zappelte das Leder im Netz – 0:2. Damit war das Spiel schon vorzeitig entschieden und die Manchinger mussten befürchten, wie im Hinspiel ein Debakel zu erleben. In der 23. Minute hätte Yasin Yilmaz fast einen lupenreinen Hattrick festmachen können, aber Azad El-Mahmod warf sich in seinen Schuss aus 14m und blockte den Ball zur Ecke ab. In der 25. Minute der erste Abschluss der Gastgeber. Florian Ihring kam aus 15m zum Torschuss, den Cerruti Zola im Kasten der Münchener aber entschärfen konnte. Zwei Minuten später zirkelte Bernd Geiß einen Freistoß aus 20m über den Kasten. In der Folgezeit konnten die Manchinger das Spiel ausgeglichener gestalten und ließen lange keine Torchance der Gäste mehr zu. Erst in der 40. Minute kam Gästestürmer Josip Tomic frei aus 12m zum Abschluss verzog aber. Nach dem Wechsel hatten zunächst die Grün-Weißen die besseren Chancen. Erst war es Johannes Dexl, der aus 16m über den Kasten schoss (60.), dann war es Bernd Geiß, der einen Freistoß von der Strafraumkante ebenfalls das Visier zu hoch eingestellt hatte. „ Das ist halt der Unterschied: Während die Türken so eine Möglichkeit in den Winkel setzen, schießen wir drüber“, kommentierte Trainer Thomas. In der 75. Minute lief bei einem Manchinger Konter der eingewechselte Nedjeljko Kesina knapp ins Abseits, so dass diese Chance vergeben wurde. In der 81. Minute machte Yasin Yilmaz den Deckel zu, als er wunderbar in die Gasse geschickt wurde und aus 10m den Manchinger Torwart- Routinier Thomas Geisler zum dritten Mal überwand. In der 90. Minute hätte Harry Weller fast noch den Anschlusstreffer erzielt, sein Schuss aus 8m flog aber erneut über das Gehäuse. So blieb es beim verdienten Auswärtssieg der Türken.

Nächsten Spiele

data-adapt-container-width="true" data-hide-cover="false" data-show-facepile="true">