SVM Kollektion

19.01.2018 +++++ Trainingsauftakt 1. Mannschaft am Samstag um 10 Uhr +++++ Vorschau: 27.1. Grün-Weiß-Ball im Vereinsheim +++++ Es gibt noch Karten an der Abendkasse +++++

Premium Förderer

Eine bittere 1:2 (0:0)- Heimniederlage kassierte der SVM gegen den ASV Dachau. „Das war eigentlich ein typisches 0:0- Spiel“, sagte Manchings Co-Trainer Thomas Geisler nach dem Spiel. „Bei den schwierigen Platzverhältnissen gab es in der ersten Hälfte fast keine Torchancen auf beiden Seiten. Leider hat der ASV mit seiner ersten Chance gleich das Tor gemacht. Dann mussten wir einem Rückstand hinterherlaufen und Dachau hat uns mit dem 2:0 den Zahn gezogen. Der Anschlusstreffer kam leider zu spät “.

Bei trüben, nasskaltem Novemberwetter entwickelte sich von Anfang an ein intensives Kampfspiel, in der sich beide Mannschaften hauptsächlich im Mittelfeld bearbeiteten. Es dauerte bis zur 20. Minute bis zur ersten nennenswerten Tormöglichkeit. Eine Freistoßflanke für die Gäste köpfte Zvonimir Kulic knapp am Manchinger Kasten vorbei. Zwei Minuten später war es auf der Gegenseite Nico Ziegler, der aus der Drehung aus 16m abzog, aber nur das Außennetz traf. Dann kombinierten sich die Grünhemden schön in den Strafraum der Gäste, Johannes Dexl schloss aus 14m ab, aber Gästekeeper Artem Bykanov zeigte sich auf dem Posten und faustete den Ball zur Ecke (27). Die nächste Möglichkeit für die Gastgeber vergab Harry Weller, der nach einem Doppelpass mit Florian Ihring zum Abschluss kam, aber aus 15m knapp daneben zielte (29.). Die Dachauer hatten noch eine Möglichkeit, Maximilian Kreitmair zog aus 16m ab, die Kugel flog jedoch über den Manchinger Kasten. Nach dem Wechsel kamen die Einheimischen etwas „verschlafen“ aus der Kabine. Nach einer weiten Flanke in den Manchinger Strafraum fühlte sich auf der rechten Abwehrseite kein Grün- Weißer für den heranstürmenden Thomas Rieger zuständig, der bis kurz vor die Grundlinie lief, nach innen passte, wo Maximilian Bergner den Schlappen hinhielt und aus 7m zum 0:1 vollendete (47.).  Nun mussten die Gastgeber einem Rückstand hinterherlaufen und die Gäste konnten kontern. In der 64. Minute schoss erst Daniel Kremer einen Freistoß aus 20m knapp am Dachauer Kasten vorbei. Den Gegenzug führten die ASVler blitzschnell durch und eine Flanke erreichte Thomas Rieger, der völlig freistehend aus 9m verzog. Drei Minuten später machte es der Gästestürmer besser. Nach einer Flanke in den Strafraum bekamen die Manchinger den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Thomas Rieger erkämpfte sich das Leder und netzte aus 10m zum vorentscheidenden 0:2 ein. Nun warfen die Grünhemden alles nach vorne und hätte Harry Weller aus 16m den Ball nicht wenige Zentimeter am Tor vorbeigeschossen, wäre vielleicht noch etwas für die Gastgeber drin gewesen. So aber konnte der ASV hinten dicht machen und mit Kontern Nadelstiche setzen. In der 86. Minute vergab Stefan Vötter das 0:3, als er völlig freistehend aus 8m am Tor vorbeischoss. In der Nachspielzeit gelang Azad El-Mahmod noch der Anschlusstreffer, als er nach einer Ecke aus dem daraus entstehenden Getümmel aus 8m den Überblick behielt und aus 9m zum 1:2 Endstand traf. Mehr war an diesem Nachmittag nicht drin und die Gäste gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Nächsten Spiele

data-adapt-container-width="true" data-hide-cover="false" data-show-facepile="true">