SVM Kollektion

19.11.2017 +++++ Spiele und Ergebnisse +++++ Do., U17 in Obermenzing 1:1 +++++ Fr., U13 gewinnt gegen Hohenwart/Waidhofen 4:1 +++++ Sa., Erste gg. ASV Dachau 1:2, +++++ So., U19 gewinnt in Oberhaunstadt 3:2, U17 verliert in Freising 4:0 +++++

Premium Förderer

Mit einer in der Höhe auch verdienten 0:6 (0:3)- Niederlage beim großen Meisterschaftsfavoriten Türkgücü-Ataspor München startete der Aufsteiger SV Manching in die neue Landesliga- Saison.

„Die spielen in einer anderen Liga“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Es würde mich wundern, wenn diese hochkarätig aufgestellte Mannschaft von jemanden gestoppt wird. Wenn du da etwas holen willst, brauchst Du etwas Glück. Aber die Türken schießen den Ball 3mal in den Winkel und so hast du keine Chance.“

Die Gastgeber, die vor der Saison mächtig aufgerüstet hatten, starteten wie die Feuerwehr. Bereits in der 6. Minute hatten die Türken eine Doppelchance. Letztendlich landete der Schuss von Josip Tomic aber neben dem Kasten. Doch bereits zwei Minuten später schlug es im Kasten von Thomas Obermeier ein. Nach einem Ballverlust der Grünhemden spielten die Gastgeber den Ball in die Spitze, Yasin Yilmaz zog aus 14m ab und der Ball schlug hoch im Gehäuse zum 1:0 ein. Dann war es Josip Tomic, der aus 8m nur das Außennetz traf (11.). In der 15. Minute setzte Serkan Türkcan einen Kopfball aus 12m über den Kasten. In der Folgezeit konnten sich die Grünhemden etwas vom Druck der Münchener befreien, aber spätestens am gegnerischen Strafraum war Endstation. In der 26. Minute erhöhten die Einheimischen auf 2:0. Dennis Vatany konnte aus 20m ungestört abziehen und der Ball landete unhaltbar im Manchinger Kasten. In der 34. Minute erhöhte der ehemalige Rosenheimer Regionalligaspieler Josip Tomic auf 3:0, als er aus 16m den Ball ins Tor schlenzte. Vier Minuten später dann die erste und einzige Chance der Gäste in der ersten Halbzeit. Anastasios Porfyriadis flankte von rechts nach innen, wo Tim Siegfried zum Kopfball kam, das Leder aber neben den Pfosten setzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Manchinger Glück, als die Türken nur den Pfosten trafen. Nach dem Wechsel kamen mit Harry Weller und Michael Belousow zwei frische Manchinger Kräfte auf den Platz. Und Erstgenannter hatte auch gleich zwei Möglichkeiten. Zunächst wurde sein Schuss aus 16m noch abgeblockt (52.). Dann schoss er aus 14m überhastet über den Kasten des beschäftigungslosen EX- Löwen-Keepers Michael Hofmann. Nun zogen die Gastgeber das Tempo wieder höher und in der 59. Minute erhöhte Josip Tomic, der schön in die Gasse geschickt wurde und Keeper Obermeier umdribbelte, aus spitzem Winkel auf 4:0 (59.). In der 66. Minute brachten die Grün- Weißen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Yasin Yilmaz erhöhte mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 5:0. Den 6:0 Endstand besorgte ebenfalls Yasin Yilmaz, der nach einer schönen Kopfballvorlage von Sebastian Mitterhuber alleine vor Obermeier keine Mühe hatte, den Ball flach aus 10m ins Netz zu setzen. In der Folgezeit spielten sich die Münchener gegen den überforderten Aufsteiger die Bälle wie im Training zu. Zum Glück für die Manchinger hatten sie ihren Torhunger gestillt und schaukelten das Ergebnis über die Zeit.

„Mit unserem nächsten Gegner, dem VfB Hallbergmoos sollten wir auf Augenhöhe sein. Da rechne ich mir etwas aus,“ sprach Trainer Andreas Thomas seinem Team Mut für diese Aufgabe zu.

Nächsten Spiele

data-adapt-container-width="true" data-hide-cover="false" data-show-facepile="true">