SVM Kollektion

Premium Förderer

Mit 5:2 (2:1)- Toren gewann der SV Manching sein Auswärtsspiel beim Aufsteiger ST Scheyern. „Wir haben super begonnen und den Gegner total im Griff gehabt“, sagte Manchings Spielertrainer Tobias Strobl nach dem Spiel. “Aber dann haben wir uns sozusagen selber eingeschläfert und die Scheyerner damit aufgebaut. Das wollen wir in Zukunft besser machen. Wir müssen über 90 Minuten konzentriert sein und dürfen uns solche Kunstpausen nicht mehr leisten“.

 

Es war noch nicht einmal eine Minute gespielt, da stand es schon 1:0 für die Gäste. Florian Ihring spielte den Ball in die Schnittstelle zu Tim Siegfried, der frei vor Torwart Unterburger cool blieb und aus 8m zum 0:1 einnetzte. Und der Favorit blieb weiter am Drücker. In der 5. Minute schlug Hakan Düzgün eine Flanke nach innen, tim Siegfried nahm den Ball freistehend aus 7m volley und die Kugel zappelte zum 0:2 im Netz. In der Folgezeit hatten die Grünhemden den Aufsteiger total im Griff, der sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien konnte. Bis zur 29. Minute landete der Ball noch zwei Mal hinter der Scheyerner Torlinie, doch die vermeintlichen Treffer von Florian Ihring und Daniel Kremer wurden wegen Abseits und Foulspiel nicht gegeben. In der 30. Minute spielten die Gäste den Ball im eigenen Strafraum quer, Daniel Koller ging dazwischen und erzielte aus 5m den 1:2 Anschlusstreffer. Absolut leichtsinnig und unnötig! Bis zum Seitenwechsel probierten es die Grün- Weißen noch mit Weitschüssen, die aber das Ziel verfehlten, wie bei Florian Ihring, der aus 22m über den Kasten zielte. Nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste wieder furios. Nach einer schönen Kombination zog Tim Siegfried aus 18m in zentraler Position ab, Torwart Unterburger konnte abwehren und im Nachschuss zielte Florian Ihring aus 12m knapp daneben. Im Gegenzug kam Daniel Koller aus 7m zum Abschluss, Manchings Keeper Thomas Obermeier brachte mit einem Reflex die Hand an den Ball und lenkte diesen an den Pfosten. Beim Nachschuss scheiterte Koller an Obermeier. Das hätte der Ausgleich sein können! In der 56. Minute schoss Spielertrainer Tobias Strobl einen Freistoss aus 16m. Der Ball wurde von einem Scheyerner Abwehrbein abgefälscht und landete zum 1:3 in den Maschen. Dann hätten Tim Siegfried und Florian Ihring die Vorentscheidung machen können, aber ihre Schüsse gingen knapp daneben (58. und 60.) Und der Aufsteiger gab sich noch nicht geschlagen. Bei einer Ecke stieg der eingewechselte Andreas Huebel am höchsten und köpfte zum  2:3 Anschlusstreffer ein. Die Scheyerner wurden nun von Ihrem Publikum nach vorne gepeitscht und wollten mit aller Macht den Ausgleich erzwingen. In der 76. Minute eroberte Tobias Strobl den Ball, sein Steilpass landete bei Florian Ihring, der quer legt zu Tim Siegfried. Dieser schob aus 14m zum 2:4 ein und schoss damit seinen ersten Dreierpack für Manching. Damit war der Widerstand des Aufsteiger gebrochen, der zwar noch einmal durch Alexander Sulzberger eine gute Chance hatte (86.).  In der Schlussminute sorgte der eingewechselte David Hammerschmidt für den 2:5 Endstand, als er auf der rechten Seite einen Sprint ansetzte und aus 10m flach verwandelte.

Am kommenden Donnerstag spielen die Grünhemden in Bad Gögging gegen Al Dhafra SSC. Diese spielen in der ersten Liga der Vereinigte Arabischen Emirate und bereiten sich in Bad Gögging auf die kommende Saison vor, die dort am 18.9. beginnt. Man darf gespannt sein, wie sich der Bezirksligist gegen die Profis aus der Affäre zieht. Anstoß ist um 18.30 Uhr.