SVM Kollektion

Premium Förderer

Nach einem 3:1 (1:0)- Erfolg beim SV Nord- Lerchenau eroberte der SV Manching wieder die Tabellenführung in der Bezirksliga Nord, da Konkurrent Jetzendorf in Erding verlor. „ Wir haben verdient gewonnen, weil wir kompakt gestanden sind, unsere Chancen konsequent genutzt und auch das Quäntchen Glück gehabt haben“, sagte Manchings Trainer Thomas Geisler nach dem Spiel und ergänzte: „Nach den verkorksten Testspielen bin ich natürlich sehr zufrieden.“

Da Manchings Ex- Spielertrainer Tobias Strobl das Abschlusstraining am Freitag mitmachen konnte, stand er auch in der Startelf. Mit ihm in der zentralen Mittelfeldposition waren die Grünhemden von Anfang an spielbestimmend und ein Traumpass des Rosenheimer Neu-Trainer auf Nico Ziegler führte in der 12. Minute zum verdienten 1:0 aus Sicht der Manchinger. Letztgenannter nahm das Leder schön an und zimmerte es aus 18m unhaltbar in den Winkel. Nun ließen die Grün- Weißen Ball und Gegner laufen und in der 20. Minute musste Keeper Markus Blohmann im Tor der Einheimischen sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Florian Ihring zu parieren. In der 26. Minute feuerten die Münchener ihren ersten Torschuss auf das Manchinger Gehäuse ab, aber Thomas Obermeier konnte klären. Nun drängten die Gastgeber und in der 36. Minute tauchte Gästestürmer Adam Puta alleine vor dem Manchinger Gehäuse auf. Thomas Obermeier blieb cool und wehrte den Schuss aus 12m ab. Mit der knappen 1:0 Führung für die Manchinger ging es in die Kabine. Nach dem Wechsel erhöhte die Nordler den Druck noch einmal. Die Gäste konnten sich kaum aus der Umklammerung befreien, Gegenstösse versandeten bereits im Ansatz. Glück hatten die Manchinger in der 51. Minute, als ein Schuss eines Müncheners am Pfosten landete. Folgerichtig aber kurios dann der Ausgleich in der 68. Minute. Als ein Hund auf den Platz lief, liess ein Manchinger Verteidiger seinen Gegenspieler ungestört flanken, im Sturmzentrum stand der eingewechselte Martin Angermeier völlig frei und nickte ein. Nun besannen sich die Grünhemden wieder ihrer Qualitäten und übernahmen wieder das Kommando. Pech hatte Tobias Strobl, der einen Freistoss aus 20m an den Pfosten setzte (75.). In der 81. Minute erzielten die Grün- Weißen nach einer schönen Kombination die erneute Führung. Der eingewechselte David Hammerschmidt setzte sich auf der rechten Seite energisch durch, seinen Querpass fand Florian Ihring, der aus 12m überlegt flach einnetzte. In den Schlussminuten setzten die Gastgeber alles auf eine Karte und die Manchinger Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. In der 90. Minute klärte Aydin Kaya auf der Linie. In der 94. Minute erhielten die Nordler noch einmal einen Eckball und auch Keeper Markus Blohmann stürmte in den Manchinger Strafraum. Doch die Ecke wurde geklärt und David Hammerschmidt lief allen davon und schob den Ball zum 1:3 Endstand ins leere Tor.