SV Manching gelingt Befreiungsschlag – Derby mit Kantersieg gewonnen

VonLoeglR

SV Manching gelingt Befreiungsschlag – Derby mit Kantersieg gewonnen

Ein 5:1 (0:0)- Kantersieg gelang dem SV Manching im Derby beim TV Aiglsbach

„Der Sieg war hochverdient“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir waren spielerisch, läuferisch und taktisch besser. Wir haben eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt und auch das Ergebnis geht in Ordnung.“

In den ersten 45 Minuten sahen über 500 Zuschauer ein intensives Kampfspiel. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Raumgewinn und lauerten auf Fehler des Gegners. So spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, da die Abwehrreihen gut verteidigten und fast keinen Zugriff auf den Strafraum zu ließen. Diee erste Chance hatten die Gäste, als nach einer Ecke Daniel Kremer zum Kopfball kom, dieser jedoch von einem Aiglsbacher Verteidiger abgeblockt werden konnte (12.). Auf der Gegenseite konnte Andreas Müller von der Strafraumgrenze abziehen, dooch Manchings Keeper Thomas Obermeier reagierte prächtig und faustete das Leder zur Ecke. Zwei Minuten später kombinierten sich die Grünhemden schön in den Strafraum, Harry Weller zog ab, sein Schuss wurde aber von Georg Gröber kurz vor der Torlinie abgeblockt. In der 30. Minute wurde Marco Witasek im Strafraum angespielt, sein Gegenspieler zerrte ihn am Trikot und brachte den Manchinger Mittelstürmer zu Fall. Doch der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Wechsel sorgte der Referee für die erste Aufregung. Nachdem Akif Abasikeles den Ball im Strafraum geklärt hatte, fiel sein Gegenspieler spektakulär zu Boden. Schiedsrichter Stefan Treiber fiel auf die Schwalbe herein und gab zum Entsetzen der Manchinger Strafstoß für Aiglsbach. Torjäger Manfred Gröber ließ sich das Geschenk nicht nehmen und verwandelte humorlos zum 1:0 für die Gastgeber (48.). Doch der Gegentreffer spornte die Gäste nun noch mehr an, die sofort auf den Ausgleich drängten. In der 55. Minute war Harry Weller frei durch, seinen Schuss aus 14m wehrte Torwart Thomas Attenhauser zu Ecke ab. Diese zirkelte Kapitän Bernd Geiß in den Strafraum, Marco Witasek köpfte zunächst an den Pfosten und im Nachschuss traf Akif Abasikeles zum 1:1 Ausgleich (56.). Nun ging es hin und her, die Tormöglichkeiten häuften sich. Zunächst schoss Marco Witasek aus spitzen Winkel über das Aiglsbacher Tor (59.). Dann nahm Harry Weller eine Flanke volley und schoss über den Katen (65.). Auf der Gegenseite zirkelte Manfred Gröber einen Freistoß aus 28m knapp neben das Manchinger Tor (67.).

In der 72. Minute schlug Bernd Geiß eine Flanke von der Grundlinie nach innen, Michael Belousow köpfte aus 8m und die Kugel senkte sich als Bogenlampe zum 1:2 ins Netz. Dieser Treffer zeigte bei den Einheimischen Wirkung, die nun immer mehr ihre Ordnung verloren. In der 78. Minute wurde Marco Witasek von Nico Ziegler im Strafraum angespielt, der Manchinger Sturmführer drehte sich um seinen Gegenspieler und hämmerte das Leder aus 5m zum 1:3 in die Maschen. Zwei Minute Später hatte Harry Weller nach schönem Zuspiel den Raum, seinen Gegenspieler mit einem Haken zu verladen und aus 15m zum 1:4 zu vollenden. Den Schlusspunkt setzte Kapitän Bernd Geiß, der nach einer schönen Flanke von Florian Ihring aus 10m zum 1:5 Endstand einnetzte. Dieser Sieg sollte Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben. Am Samstag kommt der TuS Geretsied nach Manching. Mit einem Sieg würde man den Gegner in den Abstiegsstrudel reißen.

Kommentar zum Artikel verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: