Tabellenführer lässt Manching keine Chance

VonLoeglR

Tabellenführer lässt Manching keine Chance

Mit 0:3- (0:1)- Toren unterlag der SV Manching im Heimspiel gegen den Tabellenführer SE Freising.

„Wir waren eigentlich ebenbürtig“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Aber dann macht Freising kurz vor der Halbzeit mit dem ersten Torschuss gleich das Tor. Nach dem 0:2 hatten wir noch zwei Riesendinger, die wir machen müssen. Die Mannschaft wird zur Zeit leider nicht für ihre Leistung belohnt.“

Auf gut bespielbaren Boden hielten die Grünhemden zu Beginn des Spiels überraschend gut gegen den Primus aus Freising mit. Die spielerische Überlegenheit der Gäste glichen die Manchinger mit Kampfgeist und Einsatzwillen aus. So konnten die Freisinger in den ersten 30 Minuten keine nennenswerte Chance verbuchen. Die erste Möglichkeit hatten die Einheimischen, als Johannes Dexl aus 8m zum Abschluss kam, aber an Torwart Stefan Wachenheim scheiterte (32.). Zwei Minuten später schoss Kapitän Bernd Geiß einen Freistoss aus 22m über den Freisinger Kasten.  Als die Zuschauer schon den Halbzeitpfiff erwarteten, schlugen die Gäste eiskalt zu. Nach einer schönen Kombination kam Mesut Toprak freistehend aus 16m zum Abschluss. Der Stürmer zirkelte den Ball mit einem Flachschuss unhaltbar für Keeper Thomas Obermeier zum 0:1 ins lange Eck.

Nach dem Seitenwechsel drängten zunächst die Grün-Weißen auf den Ausgleich. Doch sowohl Johannes Dexl als auch Harry Weller konnten sich nicht entscheidend durchsetzen (48. und 51.). Auf der Gegenseite hatte der Tabellenführer durch Konter mehr Platz und konnte sich ebenfalls gute Chancen erarbeiten. In der 54. Minute zog Pascal Preller aus 20m ab, aber Thomas Obermeier klärte im Nachfassen. Dann hämmerte Florian Schmuckermeier einen Freistoss aus 25m aufs Gehäuse und wiederum reagierte Obermeier prächtig. In der 61. Minute kam Azad El Mahmoud nach einer Ecke aus 8m zum Abschluss, sein Schuss wurde aber abgeblockt. Die Gäste konterten daraufhin schnell nach vorne, verspielten diesen aber. Im nächsten Spielzug verloren die Manchinger den Ball in der Vorwärtsbewegung, wiederum ging es auf der Gegenseite schnell nach vorne. Auf der rechten Seite flankte Pascal Preller nach innen, wo Florian Schmuckermeier das Leder volley aus 12m zum 0:2 in die Maschen hämmerte. Doch die Grünhemden gaben sich noch nicht geschlagen, hatten aber kein Schussglück. So traf Christopher Geyer freistehend den Ball aus 8m nicht richtig und Stefan Wachenheim konnte problemlos klären (65.). Dann köpfte der eingewechselte Akif Abasikeles den Ball nach einer Ecke freistehend aus 3m über den Kasten (70.). In der 75. Minute versuchte es Florian Ihring aus der Drehung, wieder vorbei. Besser ihr Zielwasser eingestellt hatten die Domstädter, die in der 88. Minute durch Joseph James sogar noch das 0:3 markieren konnten. Fast hätten sie noch das 4. Tor gemacht, doch der Freistoss von Burak Özdemir prallte in der Schlussminute vom Pfosten ins Feld zurück.

Kommentar zum Artikel verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: