SVM siegt auch in Rohrbach

SVM siegt auch in Rohrbach post thumbnail image

Einen 3:0 (2:0) – Erfolg feierte der SV Manching beim Derby in Rohrbach.

„Das war schon eine souveräne Vorstellung,“ konstantierte Manchings sportlicher Leiter Cenker Oguz. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals so ungefährdet in Rohrbach gewonnen haben.“

Gegenüber dem 8:2 Kantersieg gegen Aufsteiger Günzlhofen änderte Manchings Coach Fabian Reichenberger die Startelf auf 3 Positionen. Für Abou Abdel-Khalil, David Meier und Anastasios Porfyriades (alle nicht im Kader) begannen Mamadou Diallo, Ousseynou Tamba und Henry Gabriel.

Die Gäste aus Manching bestimmten von der 1. Minute an das Spielgeschehen. In der 9. Minute konnte Rohrbachs Keeper Marco Ziegelmeier einen abgefälschten Schuss von Mamadou Diallo gerade noch von der Linie kratzen. Dann kam Rainer Meisinger aus halbrechter Position aus 14m zum Abschluss, schoss den Ball aber flach neben das Gehäuse (16.). Während die Gästeabwehr keinerlei Probleme mit den harmlosen Einheimischen hatte, liefen die Grünhemden immer wieder ins Abseits.

In der 41. Minute war dann der Bann gebrochen. Hakan Düzgün, der bis dahin eher glücklos agierte, startete zu einem Sololauf und wurde im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwandelte Thomas Schreiner sicher zur 1:0 Gästeführung (42.). Drei Minuten später wurde Rainer Meisinger 20m vor dem Rohrbacher Tor angespielt und sah, dass Marco Ziegelmeier zu weit vor seinem Kasten stand. Mit einem überlegten Lupfer traf der Manchinger Spielmacher zum 2:0 Halbzeitstand.  

Nach dem Wechsel weiter das gleiche Bild. Die Grün-Weißen ließen Ball und Gegner laufen und konnten die Angriffsbemühungen der Rohrbacher immer wieder im Keim ersticken. Die Manchinger hatten zwar gefühlt 75% Ballbesitz, aber Chancen wurden nicht kreiert. Als Zuschauer hatte man den Eindruck, dass die Reichenberger-Elf den Sieg locker über die Zeit spielen wollte. Die Gastgeber hatten ihre einzige Chance in der 65. Minute, als Routinier Daniel Kremer nach einem Doppelpass frei vor Manchings Keeper Thomas Obermeier stand, letzterer aber schneller als der Ex-Manchinger an den Ball kam und diese Gelegenheit verhinderte. In der 71. Minute hatte auf der Gegenseite Mamadou Diallo die große Möglichkeit, ein Tor zu erzielen, wurde aber im letzten Moment von einem Rohrbacher Verteidiger abgeblockt. In der 76. Minute tankte sich Baha Asici im Rohrbacher Strafraum bis auf die Grundlinie durch, sein Querpass kam zu Rainer Meisinger, der aus 8m abzog, aber an der Fußabwehr von Marco Ziegelmeier scheiterte. Der Ball kam zu Valerii Rohozynski, der aus 5m zum 3:0 Endstand abstaubte. 

Kommentar zum Artikel verfassen

Ähnliche Beiträge

SV Manching mit glücklichem ArbeitssiegSV Manching mit glücklichem Arbeitssieg

[event_blocks title=““ event=““ team=“145″ league=“91″ season=“92″ venue=“0″ status=“default“ date=“0″ date_from=“default“ date_to=“default“ date_past=““ date_future=““ date_relative=“0″ day=“13″ number=“1″ orderby=“default“ order=“default“ show_all_events_link=“0″ align=“none“] Mit viel Mühe gewann der SV Manching gegen den FC

SV Manching spielt nur UnentschiedenSV Manching spielt nur Unentschieden

[event_blocks title=““ event=““ team=“145″ league=“91″ season=“92″ venue=“0″ status=“default“ date=“0″ date_from=“default“ date_to=“default“ date_past=““ date_future=““ date_relative=“0″ day=“12″ number=“1″ orderby=“default“ order=“default“ show_all_events_link=“0″ align=“none“] Mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden trennten sich der FC Schwabing