Doppelschlag bringt SVM auf die Siegesstrasse

VonLoeglR

Doppelschlag bringt SVM auf die Siegesstrasse

Mit einem verdienten 3:0 (2:0)- Sieg beim FC Deisenhofen gelang dem SV Manching ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf.

„Wir waren heute Meister in der Effizienz“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Aus unserer ersten Chance haben wir gleich das Tor gemacht. Darüberhinaus waren wir mannschaftlich geschlossen, jeder hat für jeden gekämpft und hinten haben wir die Räume sehr eng gemacht, so dass Deisenhofen kaum zu Torchancen gekommen ist. Mit diesen Tugenden sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen“.

Auf dem besten bespielbaren Kunstrasenplatz in Deisenhofen bestimmte von Anfang an der heimische FC das Geschehen. Die Deisenhofener ließen geschickt den Ball durch ihre Reihen laufen, fanden aber kein Mittel, um die dicht gestaffelte Abwehr des SV, die sich überwiegend um den eigenen Strafraum positioniert hatte, zu überwinden. In der 7. Minute der erste Nadelstich der Gäste. Nach der ersten Ecke für die Grünhemden kam Daniel Kremer an den Ball, ein Verteidiger rettete aber auf der Linie. Danach weiterhin ein Spiel auf ein Tor – das der Manchinger. Aber der FC schafft es nicht, den letzten Paß an den Mann zu bringen. Immer wieder geht ein Manchinger dazwischen und unterbindet die Angriffsaktion der Einheimischen. In der 25. Minute probierte es Manchings Akif Abasikeles aus über 30m, Deisenhofens Torwart Matthias Fichtner lenkt das Leder gerade noch über das Gebälk. In der 31. Minute wurde David Hammerschmidt auf der rechten Seite gefoult. Nico Ziegler flankte den Freistoß in den Strafraum, wo Neuzugang Marco Witasek sträflich freistehend aus 8m zum 0:1 einköpfen konnte. Im Gegenzug tauchte Tobias Muggesser völlig frei vor Thomas Obermeier auf, doch sein Schuss aus 6m ging knapp daneben. Dann klärten die Einheimischen eine Ecke zu kurz und Michael Belousow köpfte den Abpraller aus 12m ins Dreieck zum 0:2. Nun schnürten die Gastgeber die Manchinger noch mehr in deren Hälfte ein, aber erst kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten sie eine erstklassige Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch Markus Kreuzeders Schuss landete am Manchinger Pfosten (44.). So ging es mit einem überraschenden 0:2 in die Kabinen. Nach dem Wechsel drückte der FC unverdrossen weiter auf den Anschlusstreffer. Doch Azad El-Mahmod, Daniel Kremer und Co., ließen im Zentrum der Manchinger Abwehr nichts anbrennen. Und im Gegensatz zur ersten Halbzeit konnten die Grün-Weißen immer wieder Entlastungsangriffe starten und hatten etwas mehr Ballbesitz. In der 64. Minute dann die endgültige Entscheidung. David Hammerschmidt wurde auf der linken Seite steil geschickt, vernaschte zwei Gegenspieler und netzte aus 12m am Torwart vorbei zum 0:3 ein. Obwohl der FC alles versuchte, SV- Keeper Thomas Obermeier war an diesem Tag nicht zu überwinden und so blieb es beim 3:0- Sieg für die Manchinger.

Über den Autor

LoeglR editor

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: