1. Mannschaft Archive - SV Manching e.V.

Kategorien-Archiv 1. Mannschaft

VonAndreas Weindl

4. Sieg in Folge: SVM gewinnt Derby gegen SV Kasing

Mit 3:1 (3:0)- Toren gewann der SV Manching das Bezirksliga-Derby gegen den SV Kasing.

Trotz trüben, diesigem Novemberwetter fanden sich 250 Zuschauer zu diesem Bezirksliga-Derby ein.

Der SV Manching, bei denen Trainer Florian Stegmeier und Co-Trainer Thomas Kurz wieder auf der Bank coachten, begann mit der selben Startelf wie beim 3:1 Sieg in Dornach. In der dritten Spielminute setzten die Gastgeber ein erstes Zeichen, als Thomas Schreiner dem Kasinger Keeper Patrick Lücking den Ball abluchste, aber aus spitzem Winkel am Torhüter scheiterte. Im Gegenzug trat Kasings Spielertrainer einen Freistoss nach innen, der an Freund und Feind und auch knapp am Manchinger Kasten vorbeisegelte. In der 13. Spielminute setzte Rainer Meisinger mit einem Traumpass Thomas Schreiner in Szene, der alleine vor Patrick Lücking cool blieb, den Torwart umkurvte und aus wenigen Metern zum 1:0 ins leere Tor traf.

„Wir haben 10 Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen, aber dann haben unsere Unterschiedsspieler Meisinger und Schreiner ihre Klasse gezeigt,“ lobte Florian Stegmeier seine Spielmacher. Nun waren die Manchinger Herr im eigenen Haus und ließen Ball und Gegner laufen. In der 22. Minute zog Rainer Meisinger aus2m ab, der Ball streifte aber nur den Außenpfosten. Erneut war es der stark aufspielende Rainer Meisinger, der in der 30. Minute aus 18m stramm auf das Kasinger Tor schoss. Patrick Lücking konnte die Granate nur nach vorne abwehren, wo das Leder genau vor die Beine des aufgerückten Rechtsverteidigers Johann Rybalko prallte. Dieser staubte aus 10m in Torjäger-Manier zum 2:0 ab. Und die Grün-Weißen hatten noch nicht genug.

In der 36. Minute schlug Rainer Meisinger eine Ecke nach innen. Benedikt Vollnhals war mit seinem Kopf vor Patrick Lücking am Ball und das Leder schlug zum 3:0 im Kasinger Kasten ein. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Patrick Lücking sein ganzes Können aufbieten, um einen erneuten Kracher von Rainer Meisinger mit den Fäusten zur Ecke abzuwehren.

Mit dem 3:0 Pausenstand waren die in allen Belangen unterlegenen Kasinger noch gut bedient. Mit einer Standpauke ihres Spielertrainers Fabian Reichenberger und einer gehörigen Portion Wut im Bauch kommen die Aufsteiger aus der Kabine. Sie wollten sich nicht abschlachten lassen und bestimmten fortan den Spielverlauf.

„Da haben wir unserem Tempo in der ersten Hälfte etwas Tribut gezollt, waren uns ob des Vorsprungs zu sicher und haben uns zu sehr zurückgelehnt“, sah Florian Stegmeier das Geschehen kritisch. Doch die Manchinger Abwehr um den sehr sicheren Thomas Obermeier wehrte zunächst alle Angriffsbemühungen der Gäste ab. In der 62. Minute jedoch bekam die Manchinger Hintermannschaft den Ball nicht geklärt und der Ex- Manchinger Patrick Palfy konnte aus 5m zum 3:1 Anschlusstreffer einnetzen. Und nachdem Vorstand Raimund Lögl das neue LED-Flutlicht einschaltete, wachten seine Spieler endlich auf uns taten wieder was für die Offensive.

In der 67. Minute kam der lang aufgeschossene Simon Berger zu einem Kopfballabschluss, den Patrick Lücking gerade noch von der Linie kratzte. In der 88. Minute scheiterte dann noch der eingewechselte Martin Froncek aus 6m am Kasinger Pfosten, der Nachschuss von Dzenis Seferovic strich knapp vorbei.
Die Manchinger brachten den Heimsieg sicher ins Ziel und können zufrieden in die Winterpause gehen.

VonAndreas Weindl

SVM klettert auf Platz 5

Mit 3:1 (1:1)- Toren gewann der SV Manching das Bezirksliga-Spiel beim SV Dornach.

Da sowohl Trainer Florian Stegmeier als auch Co-Trainer Thomas Kurz wegen Krankheit fehlten, coachte Abteilungsleiter Cenker Oguz die Mannschaft. Und diese legte sofort los.

In der 2. Minute köpfte Benedikt Vollnhals eine Prawda-Flanke zur frühen 0:1 Führung ins Netz. Doch die Gastgeber schlugen nur 11 Minuten später zurück. Manuel Ring glich mit einem Sonntagsschuss aus 25m zum 1:1 aus. Doch die Grünhemden blieben am Drücker und Rainer Meisinger hatte mehrmals Pech, als seine Schüsse knapp am Dornacher Kasten vorbeirauschten. Somit ging es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.

„Aus Dornacher Sicht war das Halbzeitergebnis schmeichelhaft“, berichtete Cenker Oguz. „Sie haben nur wenige Chancen produziert, und alles, was aufs Tor kam, hat Thomas Obermeier souverän gefangen. Wir dagegen hatten mehrere sehr gute Chancen, diese aber vergeben.“

Nach dem Wechsel drängte der Gast auf die erneute Führung. In der 56. Minute wurde Rainer Meisinger im Strafraum umgesäbelt und dem sehr guten Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig und er zeigte auf den Elfmeterpunkt. Doch Benedikt Vollnhals jagte die Kugel weit über den Kasten. Der Manchinger Torjäger zeigte sich aber von seinem Missgeschick unbeeindruckt und erzielte dann in der 71. Minute die erneute Führung.

Nach einer Flanke von Jonas Prawda nahm er den Ball mit der Brust an, drehte sich um seinen Gegenspieler und schoss zum 2:1 ein. Wenig später war für Vollnhals Feierabend, er wurde durch Martin Froncek ersetzt (75.). Letzterer sorgte dann 5 Minuten später für die Entscheidung. Nach einem Konter drückte der Einwechselspieler das Leder aus wenigen Metern Entfernung zum 3:1 Endstand über die Linie. „Unter dem Strich war es ein gelungener Tag“, resümierte Cenker Oguz.

VonAndreas Weindl

Manching siegt mit Doppelpack von Benedikt Vollnhals

Einen verdienten 4:1 (1:1)- Sieg feierte der SV Manching im Heimspiel gegen den FC Alte Haide DSC München.

Der SV Manching musste in diesem Spiel nicht nur auf den beruflich verhinderten Torwart Bernhard Feil, den verletzten Kapitän Daniel Spies und den erkrankten Josef Huber verzichten. Auch Trainer Florian Stegmeier hatte einen grippalen Infekt erwischt und musste zu Hause bleiben. So rückte Co- Trainer Thomas Kurz an die vorderste Front, für Bernhard Feil hütete Thomas Obermeier zum ersten Mal in dieser Runde den Manchinger Kasten und für Daniel Spies stand Simon Berger in der Startelf.

Von Anfang an spielten beide Mannschaften im Manchinger Nebel mit offenem Visier. In der 6. Minute der erste vielversprechende Angriff der Heimelf, aber Benedikt Vollnhals scheiterte aus 12m am Gästekeeper Lukas Ploß. In der 10. Minute dann die Führung für die Grünhemden. Rainer Meisinger chipte den Ball zum einlaufenden Ousseynou Tamba, der den Ball weiter auf Benedikt Vollnhals spielte, der aus 14m zum 1:0 einnetzte. Danach hatte Manching die Gäste weitgehend im Griff, die jedoch bei Standards immer gefährlich waren. In der 23. Minute konnte Thomas Obermeier einen Freistoß aus 18m klären. 12 Minuten später leisteten sich die Grün-Weißen kurz vor dem eigenem Strafraum erneut ein Foul.

Der Freistoß wurde zwar zunächst von der Mauer abgewehrt, aber die nachfolgende Hereingabe landete beim freistehenden Daniel Neumeier, der aus 5m zum 1:1 Ausgleich traf. Der Treffer zeigte Wirkung bei den Gastgebern, die Glück hatten, als nach einem Ballverlust der Gästestürmer Sebastian Matyas frei auf Thomas Obermeier zulaufen konnte und bei seinem Schuss aus 12m nur den Pfosten traf (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Rainer Meisinger die erneute Führung für den SV erzielen müssen, er scheiterte aber aus 15m an Lukas Plöß (44.).

Nach dem Wechsel erhöhten die Einheimischen den Druck und in der 54. Minute gelang Simon Berger nach einer Ecke von Rainer Meisinger per Kopf aus 8m der 2:1 Führungstreffer. Das erste Bezirksliga-Tor des 19-jährigen Abwehrschlacks! Drei Minuten später nahm Jonas Prawda einen Flanke volley, zielte aber aus spitzem Winkel neben den Kasten. Auch der fleißige Ousseynou Tamba hatte sein Visier in der 60. Minute zu hoch eingestellt. Der FC Alte Haide blieb weiter bei Standards gefährlich. In der 65. Minute zielte Roman Gertsmann die Kugel aus 20m knapp neben das Manchinger Gehäuse.

In der 68. Minute musste Thomas Obermeier einen Schuss des FC aus kurzer Distanz per Fußabwehr klären.  Die Münchener drängten nun auf den Ausgleich, der SV lauerte auf Konter. In der 73. Minute war Benedikt Vollnhals in die Gasse geschickt worden, doch anstatt den Abschluss zu suchen, wartete er auf einen nachrückenden Mitspieler und wurde prompt vom Ball gedrängt. Dann vertändelte Thomas Obermeier nach einem Rückpass vor dem Strafraum den Ball an einen Gästestürmer und musste sich bei Simon Berger bedanken, der den Schuss vor der Linie schlug (79.).

Kurz danach starteten die Grünhemden erneut einen Konter, Said Magomedov scheiterte im ersten Versuch noch an Lukas Ploß, konnte den Abpraller aber zum 3:1 über die Linie drücken (81.). Endgültig wurde den Gästen in der 83. Minute der Zahn gezogen, als Benedikt Vollnhals eine Flanke von Jonas Prawda aus 9m mit seinem 6. Saisontreffer zum 4:1 einköpfte. In der Nachspielzeit hatten die Gäste erneut Pech, als sie nach einem Eckball frei zum Schuss kamen, aber erneut den Pfosten trafen. Somit blieb es beim verdienten Sieg der Manchinger.

„Wir haben heute dank einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdient gewonnen“, meinte Co-Trainer Thomas Kurz nach dem Spiel. „Das Engagement und der Wille haben gestimmt, auch die Kommunikation in der jungen Mannschaft wird immer besser.“

VonRaimund Lögl

Erste weiter im Mittelfeld – Zweite hat das Siegen verlernt

Nach 15 Spielen belegt der SV Manching den 7. Tabellenplatz. 6 Siege, 5 Unentschieden und 4 Niederlagen ergeben 22 Punkte. Das Torverhältnis ist mit 24:24 Toren ausgeglichen. In den letzten Spielen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Gegen Nord Lerchenau gewannen die Grün-Weißen dank zweier Treffer von Rainer Meisinger mit 2:1 Toren. Beim SVA Palzing gab es ein 1:1 Unentschieden. Der Manchinger Treffer wurde durch ein Eigentor der Gastgeber erzielt. Gegen die SpVgg Kammerberg wurde mit 1:2 Toren verloren. Das Tor schoss Rainer Meisinger. Beim TSV Rohrbach teilte man sich mit einem 1:1 die Punkte. Der Torschütze war Benedikt Vollnhals. Said Magomedov und Benedikt Vollhals waren die Goalgetter beim 2:0 Sieg beim TSV Eching . Bis zur Winterpause stehen noch 3 Spiele auf dem Programm:

  • Sa., 06.11., 15.00 Uhr gegen Alte Haide München
  • Sa., 13.11., 14.00 Uhr beim SV Dornach
  • Sa., 20.11., 17.00 Uhr gegen SV Kasing (Einweihung der neuen Flutlichtanlage)

Danach geht es in die Winterpause. Die Restsaison wird am 12. März 2022 fortgesetzt.


Die 2. Mannschaft hat das Siegen verlernt. Nach 14 Spielen ist die Manschaft auf Platz 10 in der Tabelle abgerutscht. Gegen den Spitzenreiter TSV Gaimersheim verloren die Grünhemden mit 2:4 Toren. Die Treffer schossen Tobias Lang und Marcus Keilwerth. Beim FC Hitzhofen setzte es eine 0:3 Niederlage. Gegen den TSV Oberhaunstadt wurde mit 0:2 Toren verloren. Beim TSV Hohenwart zog die Reserve mit 1:3 Toren den Kürzeren. Den Ehrentreffer erzielte Christopher Haas. Mit dem 0:1 beim FC Gerolfing setzte es die vierte Niederlage in Folge. Nun muss in den verbleibenden Heimspielen gegen Schlusslicht GW Ingolstadt und gegen den FC Mindelstetten unbedingt gewonnen werden, wenn die Mannschaft nicht auf einen Abstiegsplatz zurückfallen will.

Die Spiele:

  • So., 07.11., 14.30 Uhr gegen Grün-Weiß Ingolstadt
  • So., 14.11., 14.30 Uhr gegen FC Mindelstetten

Danach ist die Winterpause angesagt. Weiter geht es am 20.03.2022 bei der DJK Ingolstadt.


VonAndreas Weindl

Effektive Manchinger siegen in Eching

Der SV Manching kann doch noch gewinnen! Mit 2:0 (1:0)- Toren gewann die Elf von Trainer Florian Stegmeier das Auswärtsspiel beim TSV Eching.

Vor 70 Zuschauern hatten die Gäste den besseren Start. In der 7. Minute eroberten die Manchinger den Ball im Mittelfeld, Dzenis Seferovic steckte den Ball per Lupfer perfekt zum durchstarteten Said Magomedov durch, der aus 14m hoch ins lange Eck zum 0:1 traf. Acht Minuten später fast die selbe Situation. Erneut schickte Dzenis Seferorvic Said Magomedov steil, doch dieses Mal scheiterte der Manchinger Stürmer am Echinger Torwart Alessandro Kestler.

In der Folgezeit überließen die Grünhemden den Gastgebern das Spielgeschehen, die sich einige Chancen erspielen konnten. In der 22. Minute klärte Daniel Spieß einen Schuss aus 16m zur Ecke. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Johann Rybalko auf der Linie für den bereits geschlagenen Bernhard Feil retten.

Auch nach dem Wechsel drängten die Echinger auf den Ausgleich. In der 55. Minute faustete Bernhard Feil eine Freistoßflanke direkt vor die Beine eines Echingers, doch der zielte über das Gehäuse.  Eine Minute später erneut die große Ausgleichchance für die Einheimischen, doch der Volley-Schuss aus 6m ging am Kasten vorbei. Auf der Gegenseite zeigten sich die Grünhemden gnadenlos effizient. Einen weiten Pass von Pedro Silva da Wiedl unterlief ein Echinger Verteidiger, Said Magomedov hatte freie Bahn aufs Tor und legte quer zum mitlaufenden Mittelstürmer Benedikt Vollnhals. Dieser verlud noch den Echinger Keeper und schob zum 0:2 ein (58.).

Dass die Echinger in dieser Saison erst 10 Tore geschossen haben, zeigte sich im weiteren Spielverlauf.  In der 65. Minute kam ein Echinger frei zum Kopfball, der Ball flog über den Kasten. In der 86. Minute musste Bernhard Feil per Fußabwehr in einer 1:1- Situation klären. Und in der Nachspielzeit schoss ein Echinger freistehend aus 8m kläglich vorbei. So nahmen effektive Manchinger die 3 Punkte aus Eching mit.