Kategorien-Archiv 1. Mannschaft

VonAndreas Weindl

Erste Saisonniederlage für SVM

Mit 1:3 (0:2) Toren verlor der SV Manching beim FC Schwabing München.

„Wir haben uns heute selbst geschlagen“, sagte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „Denn bei allen 3 Gegentoren haben wir gepennt.“ 

Verletzungs- und urlaubsbedingt standen dem SV- Übungsleiter gerade einmal 13 Mann zur Verfügung. Bei tropischen Temperaturen von über 32 Grad war dies natürlich ein großer Nachteil, denn den Gastgebern standen 18 Spieler zur Verfügung und sie konnten somit 5 frische Kräfte einwechseln. Manching startete gut in die Partie und bereits nach 5 Minuten setzte Benedikt Vollnhals einen Kopfball über die Querlatte. In der 12. Minute scheiterte Rainer Meisinger bei einem platziertem Freistoß aus 20m am überragend parierenden Stefan Wachenheim.

In der 27. Minute verteidigten die Grünhemden einen Angriff der Gastgeber nicht gut genug, die Hereingabe aus halbrechter Position verwandelte Schwabings Torjäger Giacinto Sibilia zum 1:0. Vier Minuten später brachte Manchings Keeper Christian Kirzinger einen Rückpass nicht unter Kontrolle, verlor den Ball an den heranstürmenden Giacinto Sibilia, der zum 2:0 für die Einheimischen traf. Allerdings haderten die Gäste bei diesem Treffer mit Schiedsrichter Maximilian Baumgärtner, da der Schwabinger Stürmer den Ball nur durch ein klares Foul am Manchinger Keeper erobern konnte. So ging es mit einem 0:2 aus Manchinger Sicht in die Kabinen.

Nach dem Wechsel wollten die Grün-Weißen schnell den Anschlusstreffer erzielen, aber der Schuss ging nach hinten los. In der 51. Minute war es erneut Giacinto Sibilia, der zum 3:0 abstaubte. Zwar gelang Thomas Schreiner nach einer Ecke von Rainer Meisinger schon 2 Minuten später der 1:3 Anschlusstreffer, aber mit zunehmender Spielzeit erlahmten die Kräfte der Gäste. Als dann noch Faruk Rencber in der 75. Minute nach einem harmlosen Foul die gelb-rote Karte sah, war es mit der Hoffnung auf einen Punktgewinn dahin.

So konnte Schwabing den Heimsieg sicher ins Ziel bringen. In der Nachspielzeit sah dann auch noch Thomas Schreiner die Ampelkarte (94.).

VonAndreas Weindl

Punkteteilung in Manching

1:1 (1:0) Unentschieden trennten sich der SV Manching und der SV Dornach.

„Das Remis ist gerecht“, sagte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „Nach der 1:0 Führung haben wir es verpasst, das 2:0 nachzulegen und so konnten die Dornacher noch verdient ausgleichen.“ 

Pünktlich zu Spielbeginn öffnete der Himmel seine Schleusen und starker Regen prasselte auf die Spieler und die 75 Zuschauer. Der SV Dornach, der als Geheimfavorit in die Saison startete, erspielte sich die erste Möglichkeit. Doch Matthias Regiert schoss aus 12m aus spitzem Winkel über das von Christian Kirzinger gehütete Manchinger Tor. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, beide Abwehrreihen standen sicher und so kamen die Stürmer kaum in die Box. In der 30. Minute dann endlich der erste Manchinger Torschuss. Rainer Meisinger zog aus 25m ab, aber Maximilian Dörsch, der Keeper aus Dornach wehrte mit einer Faustparade ab.

Zwei Minuten später war er dann aber doch geschlagen. Nach einer schönen Ballstaffette im Mittelfeld kam der Ball zu Rainer Meisinger, der mit einem Steckpass Tim Schmidt bediente. Der Manchinger Stürmer nahm das Leder in vollem Lauf mit dem rechten Fuß an, drehte sich kurz und zog aus 14m mit links ab. Die Kugel landete zum 1:0 im Netz der Dornacher. Glück hatten die Einheimischen kurz vor der Halbzeitpause, als ein Stürmer der Gäste im Strafraum zu Boden ging,  Schiedsrichter Christoph Pfeifer dies aber nicht als Foul bewertete. So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel hatten zunächst die Grün- Weißen die 2:0- Führung auf dem Fuss. Benedikt Vollnhals kam aus spitzem Winkel zum Abschluss, doch Keeper Maximilian Dörsch parierte (50.). Danach drängten die Gäste auf den Ausgleich und erspielten sich reihenweise Chancen. In der 53. Minute musste Christian Kirzinger sein ganzes Können aufbringen, um einen Volleyschuss aus dem Winkel zu fausten. Zehn Minuten später brannte es lichterloh im Manchinger Strafraum, zunächst parierte Christian Kirzinger zwei Mal, dann schlug Ousseynou Tamba den dritten Nachschuss von der Linie. Der Ausgleich lag nun förmlich in der Luft! „In dieser Phase haben wir es nicht mehr geschafft, die Räume eng zu machen. Das hat auch daran gelegen, dass wir wegen Urlaub und Verletzungen 5 neue Spieler in der Mannschaft hatten,“ resümierte Florian Stegmaier.

Dennoch hätten die Manchinger in der 75. Minute alles klar machen können. Bei einem der wenige Manchinger Konter lief Benedikt Vollnhals allein auf Keeper Dörsch zu, wollte diesen überlupfen, setzte das Leder aber über den Kasten. Im Gegenzug dann der verdiente Ausgleich. Dornach spielte sich auf der linken Seite frei, den Querpass nach innen verlängerte Felix Partenfelder zum 1:1 Ausgleich (77). In der Schlussphase wollten die Gäste noch den Sieg, aber die Grünhemden brachten das Remis über die Zeit.

VonRaimund Lögl

Erste startet mit 2 Siegen – Zweite beginnt am 15.8

Nach zwei Spielen und zwei Siegen steht die 1. Mannschaft des SV Manching in der Bezirksliga Nord an der Tabellenspitze.


Im Auftaktspiel gegen den TSV Eching gelang ein 3:1 Sieg. Die Tore schossen Benedikt Vollnhals, Rainer Meisinger und Said Magomedow. Bei DSC Alte Haide München konnte mit 2:0 gewonnen werden. Die Treffer erzielten Josef Huber und Thomas Kurz.

Davor wurden noch einige Testspiele ausgetragen.
Beim Landesligisten TSV Karlsfeld setzte es eine 0:2 Niederlage.

Der TV Aiglsbach (ebenfalls Landesliga konnte mit 2:0 Toren geschlagen werden. Gegen den Bezirksligisten ATSV Kelheim unterlagen die Grünhemden mit 1:2 Toren.

Die nächsten Spiele:
  • So., 15.8., 14.30 Uhr beim FC Schwabing
  • Di., 24.8., 18.30 Uhr beim SV Kasing
  • So., 29.8., 13.30 Uhr bei der SpVgg Feldmoching
  • Sa., 4.9. , 15 Uhr gegen den ASV Dachau
  • Sa., 11.9., 15 Uhr gegen den VfB Eichstätt 2
Am 15.8. geht es für die 2. Mannschaft des SV um Punkte in der Kreisliga.

Zuvor wurden und werden noch einige Freundschaftsspiele ausgetragen.
So trennten sich die Haas- Schützlinge vom SV Zuchering 1:1 unentschieden (Torschütze: Thomas Frank). Gegen den SV Hundszell wurde 1:2 verloren, den Manchinger Treffer erzielte Christopher Haas. Auch beim TSV Allershausen gab es eine Niederlage – 3:5. Die Tore schossen Niklas Schabenberger, Tobias Lang und Christpher Haas.
Gegen den FC Wolfsbuch/Zell wurde mit 1:0 Toren gewonnen (Christopher Haas).
Einen 3:2 Sieg feierten die Grün-Weißen beim SC Mühlried (2x Niklas Schabenberger, Christopher Haas).

Vor dem Saisonstart steht noch das Testspiel gegen den TSV Etting auf dem Programm.
Das erste Punktspiel steigt am 15.8 um 15 Uhr beim FC Mindelstetten.

Die weiteren Spiele:
  • So., 22.8., 15 Uhr gegen DJK Ingolstadt
  • Mi., 25.8., 19 Uhr bei GW Ingolstadt
  • So., 29.8., 16 Uhr bei Türk-SV Ingolstadt
  • Sa., 4.9., 17 Uhr gegen TSV Baar-Ebenhausen
  • So., 12.9., 15 Uhr beim FC Sandersdorf
VonAndreas Weindl

SVM besteht Härtetest

Mit einem 2:0 (0:0)- Erfolg kehrte der SV Manching vom Auswärtsspiel bei Alte Haide München zurück.

„Wir haben heute zwar keinen Schönheitspreis gewonnen“, sagte Manchings sportlicher Leiter Cenker Oguz nach dem Spiel. „ Aber Einsatz und Wille haben gepasst, wir wollten unbedingt die 3 Punkte einfahren und haben deshalb verdient gewonnen.“ 

Vor 40 Zuschauern spielte sich das Geschehen auf dem holprigen Platz in der Sportanlage in Schwabing in den ersten 30 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld ab. Es gab kaum zusammenhängende Spielaktionen, immer wieder versprang der Ball oder wurde per Fehlpass zum Gegner geleitet. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr übernahmen die Grün- Weißen das Kommando. Die Spielzüge der Alten Haide kamen kaum noch über die Mittellinie, aber ihre Defensive stand noch sicher, so dass es dem SVM nicht gelang, Torchancen zu kreieren. Kurz vor dem Wechsel eine gefährliche Szene. Jonas Prawda startete über links einen Sololauf, seine Flanke nach innen konnte von der Abwehr der Einheimischen gerade noch vor dem einschussbereiten Rainer Meisinger abgewehrt werden (42.).

Nach dem Wechsel das selbe Bild. Die Gäste drängten auf die Führung und die Abwehr der Gastgeber musste Schwerstarbeit verrichten, um den Einschlag zu verhindern. Ein Standard brachte dann denn überfälligen Führungstreffer. Jonas Prawda wurde 25m vor dem Strafraum gefoult. Den Freistoß zirkelte Rainer Meisinger in den Strafraum, wo der kurz zuvor eingewechselte Josef Huber zum Elfmeterpunkt einrückte und per Kopf zum 0:1 für die Grünhemden traf (69.). Nun mussten die Einheimischen ihre Defensive lockern, aber die gut disponierte Manchinger Abwehr konnte alle Angriffsbemühungen schon im Keim ersticken. Die einzige Torchance von Alte Haide ergab sich bei einem Freistoß aus 25m, aber der bis dahin beschäftigungslose Torwart Christian Kirzinger parierte den Schuss, der aufs Kreuzeck flog (77.). Die Entscheidung fiel dann in der 87. Minute per Foulelfmeter. Rainer Meisinger drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Thomas Kurz ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher flach unten links zum 0:2 Endstand.

In der kommenden Woche wollen die Grün-Weißen im Heimspiel gegen den SV Dornach (7.8., 17 Uhr) ihre weiße Weste verteidigen.

VonAndreas Weindl

Saisonstart geglückt: SV Manching besiegt TSV Eching

Mit 3:1 (2:1)- Toren gewann der SV Manching das erste Punktspiel in der neuen Saison in der Bezirksliga Nord.

„Der Sieg war absolut verdient“, freute Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „ Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt und waren stets Herr im Haus. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung können wir sehr zufrieden sein.“

Bei leichtem Nieselregen übernahmen die Hausherren vor 80 Zuschauern gleich zu Beginn das Kommando. Aber zunächst war das Spiel in die Spitze noch zu ungenau, so dass die Echinger Abwehr immer wieder dazwischen gehen konnte. In der 7. Minute wurde Torjäger Benedikt Vollnhals schön freigespielt, aber dem Manchinger Torjäger versprang der Ball, so dass Echings Keeper Alessandro Kestler klären konnte. In der 16. Minute nahm Neuzugang Rainer Meisinger den Ball volley, doch sein Schuss aus 16m ging knapp über das Echinger Gehäuse. Drei Minuten später die verdiente Führung für die Grün-Weißen: Benedikt Vollnhals drückte das Leder nach schöner Kombination aus 6 Metern über die Linie. Nur eine Minute später dann das 2:0. Dieses Mal tauchte Rainer Meisinger alleine vor Torwart Alessandro Kestler auf und überwand diesen aus 12m.

In der Folgezeit nahmen die Grünhemden etwas den Fuß vom Gaspedal und Eching konnte sich ein leichtes Übergewicht erspielen. In der 30. Minute kombinierten sich die Gäste in den Manchinger Strafraum, Matthew Atkinson zog aus spitzem Winkel ab, der Ball ging jedoch an das Aussennetz. In der 36. Minute wurde ein Gästespieler kurz vor dem Strafraum gefoult. Den fälligen Freistoss jagte Florian Höltl aus 18m unhaltbar zum 2:1 Anschlusstreffer ins Netz. Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel war es dann Said Magomedov, der eine Flanke von Tim Schmidt volley aus 10 Metern nahm und die Kugel zum 3:1 im Netz versenkte (50.). Nun kontrollierten die Gastgeber das Spiel und hatten noch mehrmals die Gelegenheit die Führung auszubauen. In der 60. Minute zog Said Magomedov aus 16 Metern ab, aber Echings Keeper konnte abwehren. In der 75. war es der eingewechselte Ousseynou Tamba, der das Leder aus 13m knapp neben den Pfosten setzte. In der 84. Minute zappelte der Ball zum 4. Mal im Netz der Echinger, aber der vermeintliche Torschütze Rainer Meisinger stand im Abseits, so dass der Treffer nicht anerkannt wurde. In der letzten Spielminute war es erneut Rainer Meisinger, der bei einem Konter auf Alessandro Kestler zulief, aber am Echinger Keeper scheiterte. So blieb es beim verdienten 3:1- Auftakterfolg der Manchinger.