fbpx

SV Manching fertigt Sulzemoos ab – Vollnhals mit Viererpack

LoeglR VonLoeglR

SV Manching fertigt Sulzemoos ab – Vollnhals mit Viererpack

Bezirksliga Oberbayern Nord
19/21
Sportpark Manching

Einen 9:2 (5:1)- Kantersieg landete der SV Manching im Spiel gegen den SV Sulzemoos.

„Natürlich bin ich heute sehr zufrieden“, strahlte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „ Obwohl wir beim Spiel gegen den Ball noch einige Defizite hatten, war unser Spiel in Ballbesitz heute überragend. Man hat gemerkt, dass die Mannschaft jetzt zusammengewachsen ist und viel Spaß hat. Insofern spiegelt das Ergebnis die gute Stimmung in meiner Truppe wider.“

Bei Dauerregen kamen die Gäste besser aus den Startlöchern. Bereits in der 4. Minute eroberten die Sulzemooser im Mittelfeld den Ball, spielten steil auf die rechte Außenbahn, wo eine präzise Flanke der einrückenden Daniel Wildgruber fand. Dieser nahm aus 12m die Kugel volley und drosch sie unhaltbar in den Knick – 0:1. Die Manchinger ließen sich aber vom Gegentor nicht beeindrucken und kombinierten sich immer wieder vor das Tor der Gäste.

Nachdem Tim Schmidt und Quendrim Hoti noch am Gästeschlussmann Maximilian Kronschnabl scheiterten, war es in der 15. Minute soweit. Thomas Schreiner steckte den Ball in die Gasse durch zu Mittelstürmer Benedikt Vollnhals, der vor dem Gästekeeper die Nerven behielt und aus 15m flach zum 1:1 Ausgleich traf. Zwei Minuten später hätte Marcel Berger die Gäste erneut in Führung schießen können, aber er traf freistehend aus 8m den Ball nicht richtig und vergab. Im Gegenzug profitierte Benedikt Vollnhals davon, dass sein Gegenspieler auf dem nassen Geläuf ausrutschte und der Manchinger somit wieder alleine auf Maximilian Kronschnabl zulaufen konnte. Dieses Mal versenkte er das Leder links oben im Kasten – 2:1 (18.).

Zehn Minuten später dann der Hattrick des Manchingers. Thomas Kurz, der nach seiner Rotsperre wieder im Team war, zog aus 20m flach ab, Maximilian Kronschnabl konnte nur nach vorne abprallen lassen, wo Benedikt Vollnhals lauerte und die Kugel aus 3m über die Linie bugsierte – 3:1 (28.).

Doch der Manchinger Torjäger hatte seine Hunger noch nicht gestillt. Eine Minute später machte er aus 8m das 4:1 – Das war der 4. Treffer in 14 Minuten! In der 30. Minute konnte sich Manchings Torwart Bernhard Feil auszeichnen, als er einen Freistoss von Tobias Schöler mit den Fäusten zur Ecke abwehren konnte. Aus diesem Eckball entwickelte sich ein Ballgewinn für die Hausherren, die blitzsauber konterten. Tim Schmidt drang in den Strafraum ein und wurde regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwandelte Thomas Kurz sicher zum 5:1 (32.). Damit ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel war es dann zunächst Benedikt Vollnhals, der aber noch an Maximilian Kronschnabl scheiterte (48.). 5 Minuten später setzte sich Said Magomedov auf der linken Seite durch, passte zum langen Pfosten, wo Thomas Kurz aus 6m zum 6:1 traf. In der 60. Minute war es der fleißige Tim Schmidt, der von einem Mißverständnis in der Sulzemooser Abwehr profitierte und letztendlich aus 12m zum 7:1 ins leere Tor schießen konnte.

Ergebniskosmetik betrieben die Gäste in der 74. Minute. Marcel Berger nahm in der 74. Minute aus 22m Maß und versenkte das Leder unhaltbar in den Winkel – 7:2. Doch bereits im Gegenzug stellte Baha Asici den alten Abstand wieder her, als er im Strafraum zwei Gästespieler versetzte und flach aus 13m zum 8:2 vollendete (75.). Den Schlusspunkt gegen bedauernswerte Gäste setzte dann Thomas Schreiner, der einen Freistoss aus 17m zum 9:2 Endstand in den Winkel jagte.

Über den Autor

LoeglR

LoeglR editor

1. Vorstand & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: