SV Manching weiter in Torlaune - SV Manching e.V.

SV Manching weiter in Torlaune

VonRaimund Lögl

SV Manching weiter in Torlaune

Mit 5:0 (4:0)- Toren gewann der SV Manching das erste Liga-Pokalspiel beim VfB Eichstätt 2.

„Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, freute Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „ Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet und waren in der Chancenverwertung sehr effektiv.“

Auf dem Kunstrasenplatz des VfB waren es zunächst die Hausherren, die für Akzente sorgten. Erst scheiterte Valentin Eichlinger bei einem Kopfball am Manchinger Innenpfosten (12.), dann landete der Abpraller bei Marcel Jasmann, der die andere Aluminium-Stange anvisierte. „Da hatten wir richtig Glück“, konstantierte der Manchinger Trainer. Doch ab der 20. Minute zeigten sich die Gäste gnadenlos effektiv. Zunächst umspielte Thomas Schreiner den Eichstätter Keeper Max Dörfler und passte aus spitzem Winkel nach innen, wo Bozhidar Hristov aus wenigen Metern zum 0:1 einschieben konnte. Dann war es Torjäger Benedikt Vollnhals, der freie Bahn hatte und zum 0:2 nachlegte (25.). Drei Minuten später schoss Bozhidar Hristov eine Vollhals-Flanke volley ins Tor – 0:3. Und in der 34. Minute schickte Hristov seinen Sturmpartner Benedikt Vollhals mit einem Traumpass in die Gasse, so dass letzterer zum 0:4 vollstrecken konnte.

Der Regionalliga- Reserve klebte weiter das Pech an den Stollen – Maximilian Eberle traf kurz vor dem Pausenpfiff erneut nur den Pfosten. Nach dem Wechsel wurde die Partie hektischer, der VfB versuchte, mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Grünhemden standen jedoch sicher in der Defensive, wollten sich spielerisch aud der Umklammerung befreien, was nur selten gelang. So dauerte es bis zur 75. Minute, als Bozhidar Hristov mit seinem 3. Treffer alles klar machte. Er zog aus 16m flach ab und die Kugel landete unhaltbar im Eck zum 0:5. Fünf Minuten dezimierten sich die Gastgeber, als Maximilian Eberlein die Ampelkarte wegen wiederholtem Foulspiel sah. In Überzahl konnten die Grün- Weißen den deutlichen Sieg sicher nach Hause bringen. Am kommenden Wochenende empfängt der SV den TSV Rohrbach zum 2. Pokalspiel. 

Über den Autor

Raimund Lögl editor

1. Vorstand & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: