Indisponierter SVM unterliegt Kammerberg

Indisponierter SVM unterliegt Kammerberg post thumbnail image

Eine verdiente 0:3 (0:1) – Niederlage kassierte der SV Manching im Heimspiel gegen die SpVgg Kammerberg.

„Das war heute eine ganz schwache Leistung von uns“, sagte Manchings Trainer Fabian Reichenberger nach dem Spiel. “Wir standen von der ersten bis zur 90. Minute neben uns. Kein Spieler hatte Normalform, einfach ein gebrauchter Tag.“

Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die 50 Zuschauern zunächst ein Spiel, das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Die Abwehrreihen beider Mannschaften standen sicher und ließen keine Torchancen zu. Mit zunehmnder Spielzeit erspielten sich die Gäste einen leichten Feldvorteil, weil sie zu mehreren Eckbällen und Freistössen kamen.

So dauerte es bis zur 32. Minute, als ein erneuter Freistoss zur Gästeführung führte. Bei der Hereingabe stand Robert Villand völlig blank und köpfte das Leder unbedrängt aus 6m ins Tor – 0:1. Die Antwort der Grünweißen war eher harmlos. Sowohl Hakan Düzgün als auch Thomas Schreiner versuchten es mit Schüssen an der Strafraumkante. Diese stellten aber Kammerbergs Keeper Stefan Fängewitsch vor keine Probleme (36. und 40. Minute.).

Nach dem Wechsel waren die Gäste hellwach. Nur 15 Sekunden nach dem Anpfiff stand nach mehreren Manchinger Fehlern Gästestürmer Constantin Cosa frei vor Manchings Keeper Thomas Obermeier, umkurvte diesen und schob aus 7m zum 0:2 ein. In der 52. Minute fast das 0:3. Jonas Grundmann setzte sich auf der linken Außenbahn durch, seine Hereingabe verpassten aber gleich zwei Mitspieler der Gäste, so dass die Einheimischen noch einmal aufatmen konnten.

Drei Minuten später endlich die erste gute Gelegenheit für die Grünhemden. Der eingewechselte Nikita Müller setzte sich am linken Flügel durch, sein Querpass landete aber im Rücken von Valerii Rohozynski, der den Ball nicht mehr verwerten konnte. Nun warfen die Manchinger alles nach vorne und Hakan Düzgün passte nach einem tollen Solo zu Baha Asici, der aber aus 12m den Ball nicht voll traf und somit vergab (65.).

Zwei Minuten später die endgültige Entscheidung. Bei einem weiten Befreiungsschlag der Kammerberger eilte Thomas Obermeier aus dem Tor, spielte das Leder aber in Bedrängnis genau zu Jonas Grundmann. Der Kammerberger liess sich die Gelegenheit nicht entgehen und erzielte mit einem Schuss aus 45m! das 0:3. Zu allem Überfluss liess sich dann Valerii Rohozynski noch zu einer Tätlichkeit hinreißen, als er von seinem Gegenspieler zunächst von hinten in die Beine getreten wurde und er diesen dann umschubste (73.). Nach der berechtigten roten Karte konnte der SVM keine weiteren Impulse setzen und die Gäste spielten den verdienten Sieg sicher nach Hause.

Kommentar zum Artikel verfassen

Ähnliche Beiträge

SV Manching mit glücklichem ArbeitssiegSV Manching mit glücklichem Arbeitssieg

[event_blocks title=““ event=““ team=“145″ league=“91″ season=“92″ venue=“0″ status=“default“ date=“0″ date_from=“default“ date_to=“default“ date_past=““ date_future=““ date_relative=“0″ day=“13″ number=“1″ orderby=“default“ order=“default“ show_all_events_link=“0″ align=“none“] Mit viel Mühe gewann der SV Manching gegen den FC