SV Manching mit glücklichem Arbeitssieg

Avatar VonLoeglR

SV Manching mit glücklichem Arbeitssieg

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Sportpark Manching

Mit viel Mühe gewann der SV Manching gegen den FC Moosburg. 2:0 (0:0) lautete am Ende das Ergebnis.

„Schlecht gespielt – glücklich gewonnen“, so lautete das Fazit von Manchings Trainer Andreas Thomas. „Wir sind zwar gut in die Partie gekommen, haben dann aber immer mehr nachgelassen, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben nicht als Mannschaft agiert. Wenn Moosburg den Ausgleich gemacht hätte, wäre es eng für uns geworden.“

Die 50 Zuschauer rieben sich bei herbstlich bewölktem Himmel zunächst die Augen. Nicht der Gastgeber bestimmte die Partie, sondern der Vorletzte aus Moosburg drückte aufs Tempo. Die Grünhemden verloren gegen die mutig pressenden Gäste oftmals den Ball und hatten in den ersten 20 Minuten keine einzige Möglichkeit. Moosburg kam indes in der 10. Minute zur ersten Chance, aber ein Kopfball von Kevin Günaydin aus 8m verfehlte knapp das Ziel. Nach 20 Minuten wachte Manching endlich auf und Emre Erbas kam aus 8m zum Abschluss, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgeblockt. Danach herrschte kurz dicke Luft im Moosburger Strafraum, aber letztendlich konnten drei Schussversuche der Manchinger abgewehrt werden. Dann dauerte es bis zur 34. Minute, ehe die nächste Manchinger Möglichkeit notiert werden konnte. Einen Eckball von Stefan Frank köpfte Christopher Haas aus 10m über den Kasten. Im Gegenzug probierte es Domenic Hörmann aus 20m, Manchings Torwart Thomas Obermeier fischte die Kugel aber souverän aus dem Eck. Zwei Minuten später hämmerte Kevin Günaydin aus 25m aufs Tor und wieder musste Thomas Obermeier mit einer gekonnten Flugparade klären. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog Harry Weller aus 12m volley ab, doch ein Moosburger Verteidiger klärte auf der Linie.

Mit wesentlich mehr Schwung kam der Tabellenvierte aus der Kabine. In der 49. Minute gab es einen Eckball für die Einheimischen. Stefan Frank zirkelte das Leder nach innen, wo Christopher Haas aus 7m den Schädel hinhielt und zur 1:0 Führung einköpfte. Dann war es Stefan Frank, der aus 20m abzog, sein abgefälschter Schuss knapp neben den Pfosten flog (54.). Fünf Minuten später kam Harry Weller zum Abschluss, auch dieser Versuch wurde abgefälscht und ging deshalb neben das Gehäuse. Danach drückten die Gäste auf den Ausgleich, der SV konnte sich nicht befreien und musste etliche Schreckensmomente überstehen. So in der 75. Minute, als ein Moosburger im Strafraum abzog, der Ball von der Latte des Manchinger Kastens wieder ins Feld zurücksprang. Zwei Minuten später kam Mohamed Al Hosaini frei vor Obermeier zum Torschuss, aber der Manchinger Keeper tauchte blitzschnell nach unten und wehrte den Flachschuss überragend ab. In den Schlussminuten öffneten die Moosburger ihren Abwehrverband und warfen alles nach vorne. Dies führte dazu, dass die Grünhemden immer wieder Konter fahren konnten. Alleine Christopher Haas scheiterte 2 Mal alleine vor Moosburgs Keeper Ivan Marjanovic. (83., 85.) Auch Nico Ziegler brachte den letzten Pass zum freistehenden Christopher Haas nicht an (86.). Für die Entscheidung sorgte dann einmal mehr Harry Weller, der in die Gasse geschickt wurde und mit einem Flachschuss zum 2:0 Endstand traf (89.).
„Wenn wir so gegen Kirchheim auftreten, werden wir keine Chance haben,“ blickte Andreas Thomas gleich auf die nächste Partie voraus. “Dann da müssen wir als eine geschlossene Einheit auftreten und wieder die Zweikämpfe annehmen.“

Über den Autor

Avatar

LoeglR editor

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: