fbpx

SV Manching rettet Punkt in letzter Minute

LoeglR VonLoeglR

SV Manching rettet Punkt in letzter Minute

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Sportpark Manching

In einem turbulenten Spiel trennten sich der SV Manching und Grüne Heide Ismaning mit 3:3 (0:0)- Unentschieden.

„20 Minuten gut spielen reicht einfach nicht“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir haben immer nur reagiert, nicht agiert. Wir waren nur stark, wenn wir einen Rückstand aufholen mussten. Nach dem 2:1 hätten wir das Spiel entscheiden müssen, sind aber durch haarsträubende Fehler wieder in Rückstand geraten. Letztendlich geht das Remis in Ordnung.“

Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die 50 Zuschauer zunächst nur Sommerfußball, der von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt war. So dauerte es bis zur 16. Minute, ehe Christopher Haas nach einer Flanke die Fußspitze an den Ball brachte und somit der Ball zum ersten Mal Richtung Ismaninger Tor kam. Torwart Daniel Stock hatte keine Mühe, den Ball aufzunehmen. In der 18. Minute segelte Christopher Haas an einer Flanke von Nico Ziegler vorbei, so dass diese eigentlich gute Gelegenheit verpuffte. Die Gäste wurden mit zunehmender Spielzeit immer mutiger, was auch daran lag, dass Manching pomadig und ohne Tempo spielte. In der 28. Minute traf Daniel Maier bei einem Freistoß aus 18m nur das Außennetz. 5 Minuten später war es Benjamin Dabernig, der einen Freistoß aus 20m knapp über den Kasten zog.

Wer nach dem Wechsel eine stürmisch angreifenden Manchinger Mannschaft erwartete, wurde zunächst enttäuscht. Denn es waren die Gäste, die kurz nach der Pause in Führung gingen. Nach einem Manchinger Ballverlust kombinierten sich die Ismaninger ungestört nach vorne und der freistehenden Daniel Maier brauchte die Hereingabe von Benjamin Dabernig aus 8m nur über die Linie drücken – 0:1 (47.). Nun antworteten die Grünhemden mit wütenden Angriffen. Zunächst köpfte Marco Witasek aus 12m aufs Tor, genau in die Arme von Daniel Stock (49.). Dann war es David Hammerschmidt, der aus 18m abzog, aber in Daniel Stock seinen Meister fand. In der 61. Minute dann der Ausgleich. Nach einer Ecke klärten die Ismaninger in die Mitte, wo Daniel Spies aus 20m abzog, aber nur den Pfosten traf. Der Ball sprang genau zu Marco Witasek, der das Leder über die Linie drückte 1:1. Vier Minuten später hatten die Grün-Weißen das Spiel gedreht. Eine Hereingabe landete auf dem Kopf von Christopher Haas, der aus 12m zum 2:1 einköpfte. Nun wollten die Einheimischen das Spiel endgültig entscheiden und in der 68. Minute scheiterten Harry Weller und Christopher Haas zwei Mal kurz hintereinander an Daniel Stork.
In der 71. Minute waren die Manchinger erneut zu sorglos in der Abwehr, die Gäste konnten nach einem Manchinger Ballverlust ungestört kombinieren und letztendlich war es Daniel Dabernig, der mit einem Schuss aus 15m zum 2:2 einschoss. Und es kam noch besser für die Gäste: in der 73. Minute verloren die Manchinger den Ball am gegnerischen Strafraum, die Gäste konterten blitzschnell nach vorne und Jonas Wick schoss gegen eine völlig entblößte Manchinger Abwehr ungestört aus 12m zum 2:3 ein. Nun holte Manching die Brechstange heraus und versuchten mit aller Macht, den Ausgleich zu erzielen. In der 84. Minute wurde Nico Ziegler im Strafraum gefoult, aber der Pfiff des Schiedsrichters blieb zum Unmut der Manchinger aus. In der 88. Minute scheiterte Marco Witasek aus 4m am glänzend parierenden Daniel Stork. Doch Manching wurde noch belohnt. In der 90. Minute gelang David Hammerschmidt mit einem gefühlvollen Schlenzer ins lange Eck doch noch der 3:3 Ausgleich. Fast hätten die Grünhemden noch den Sieg eingefahren, aber der Ismaninger Daniel Maier klärte in der 91. Minute einen Schuss von Harry Weller auf der Linie. So blieb es bei der Punkteteilung, die Manching im Aufstiegskampf zurückwirft.

Über den Autor

LoeglR

LoeglR editor

Präsident & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: