fbpx

SVM mit überzeugender Vorstellung

LoeglR VonLoeglR

SVM mit überzeugender Vorstellung

Bezirksliga Oberbayern Nord
19/20
Sportpark Manching

Mit 4:0 (1:0) – Toren besiegte der SV Manching den FC Alte Haide München.

“Das war spielerisch eine sehr gute Leistung“, sagte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „Gegenüber dem Spiel in Palzing haben wir unsere Leistung nochmals gesteigert. Ich bin deshalb hochzufrieden.“

Nachdem es in Manching am Vormittag heftig geregnet hatte, mussten die Spieler mit den nassen und aufgeweichten Platzverhältnissen kämpfen, Dennoch entwickelte sich ein flottes Spiel, bei dem die Grünhemden zwar mehr Ballbesitz hatten, die Gäste aber zunächst öfter zum Abschluss kamen. So kamen Patrick Nirschl und Max Rabe in der 7. und 13. Minute zu Kopfbällen, die aber nichts einbrachten.

Auf der Gegenseite versuchte es Nikita Müller mit einem Weitschuß aus 25m, den Alte Haide Keeper Marius Kuisle zur Ecke faustete (18.). Zwei Minuten später zog Gästestürmer Max Rabe aus 18m ab, aber Thomas Obermeier brachte die Fäuste dazwischen. Dann dauerte es bis zur 30. Minute, als Manchings Pedro Silva da Wiedl einen Freistoss aus 23m knapp am Tor vorbeischoss. In der 34.Minute versuchten die Grün-Weißen in Person von Said Magomedov erneut mit einem Fernschuss zum Torerfolg zu kommen. Doch Marius Kuisle wehrte das Geschoss zur Ecke ab. Bei dieser bekam Marco Witasek freistehend am langen Eck den Ball und hämmerte diesen aus 10m zur 1:0 Führung ins Netz (35.). Die Einheimischen hätten die Führung noch vor dem Halbzeitpfiff ausbauen müssen, aber erst ging ein Flugkopfball von Nikita Müller knapp am Tor vorbei (40.), dann scheiterte Said Magomedow am Gästekeeper (43.) und schließlich zielte Marco Witasek aus 14m vorbei. (45.).

Nach dem Wechsel waren es die Gastgeber, die auf das 2:0 drängten. Zunächst traf Nikita Müller bei einem Kopfball die Kugel nicht voll, so dass das Leder am Tor vorbeiflog. (48.). In der 52. Minute brachte die Münchener den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der stark spielende Jonas Prawda eroberte den Ball, flankte nach innen, wo Pedro Silva da Wiedl keine Mühe hatte, per Kopf aus 5m auf 2:0 zu erhöhen. In der Folgezeit ließen die Grünhemden etwas nach und der FC kam des öfteren gefährlich vor das Manchinger Tor. So hatte Max Rabe Pech, als er aus 20m nur den Pfosten traf (67.). Dann musste Thomas Obermeier zwei Mal Kopf und Kragen riskieren, um seinen Kasten sauber zu halten. So rettete er gegen den allein vor ihm auftauchenden Philipp Kahl (69.). Dann parierte er einen Gästekopfball mit einem Reflex (70.). Nachdem sich die Gäste durch eine gelb-rote Karte für Philipp Lechner wegen wiederholtem Foulspiel selbst schwächten (77.), konnten sich die Stegmeier- Schützlinge wieder befreien und erspielten sich zahlreiche Chancen. Doch es dauerte bis zur 88. Minute, bis der Manchinger Anhang wieder jubeln konnte. Der eingewechselte Harry Weller schoss aus 12m flach zum 3:0 ein. In der 90. Minute brachte Stefan Frank einen Eckball nach innen, wo Harry Weller mit dem Kopf zur Stelle war und aus 6m zum 4:0 Endstand traf. In der Nachspielzeit sah Manchings Jonas Prawda noch die gelb-rote Karte. Dies änderte aber nichts am klaren Manchinger Erfolg.

Über den Autor

LoeglR

LoeglR editor

Präsident & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: