fbpx

Unglückliche Manchinger Niederlage

LoeglR VonLoeglR

Unglückliche Manchinger Niederlage

Eine 1:3 (0:0)- Heimpleite erlebte der SV Manching im Spitzenspiel gegen den SV Sulzemoos.

„Ich bin sprachlos,“ sagte Manchings Trainer Andreas Thomas dem Spiel. „Wir waren die klar bessere Mannschaft und haben es versäumt, das 2:0 nachzulegen. Und dann verlieren wir durch zwei Standardsituationen in den letzten Minuten noch das Spiel. Aber wenn du vorne die Tore nicht machst, dann musst Du hinten dicht machen. Das haben wir versäumt und so hat Sulzemoos das Spiel noch drehen können.“

Die 100 Zuschauer sahen einen verhaltenen Beginn der zwei Spitzenmannschaften, die vorsichtig agierten, kein Risiko eingingen und auf Fehler des Gegner warteten. In der 6. Minute kam Harry Weller zum ersten Torabschluss, doch der war viel zu harmlos. Im Gegenzug war es Kristian Paluca, der aus 16m abzog, aber über den Kasten schoss. Mitte der ersten Hälfte waren die Gäste leicht feldüberlegen, doch die Manchinger Abwehr stand sicher und ließ keine Möglichkeit zu. In der 42. Minute hatte Manchings Stürmer Marco Witasek eine Kopfballchance, setzte jedoch den Ball über den Kasten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Kabinen.

Nach dem Wechsel erwischten die Grünhemden den besseren Start. In der 46. Minute zwang Harry Weller den Gästekeeper Markus Wildgruber zu einer Glanzparade, als er aus 10m abzog, der Torwart aber prächtig reagierte. Dann tauchte Marco Witasek alleine vor dem Schlussmann auf, lupfte den Ball gefühlvoll aufs Tor, doch Markus Wildgruber konnte klären (50.). Vier Minuten später dann die verdiente Führung für die Gastgeber. Marco Witasek und Harry Weller spielten sich mit einem Doppelpass in den Strafraum, die Hereingabe drückte Josef Huber aus 5m zum 1:0 über die Linie. Dann kam Josef Huber aus 9m zum Abschluss, scheiterte aber erneut am Gästetorwart (63.). In der 70. Minute hatten die Manchinger Fans den Torschrei auf den Lippen, als Marco Witasek es mit einem Lupfer über den herausstürzenden Markus Wildgruber versuchte, ein Sulzemooser Verteidiger das Leder aber auf der Torlinie wegschlagen konnte. Die Schlussminuten hatten es dann in sich. Sulzemoos bäumte sich noch einmal auf und drückte auf den Ausgleich. In der 82. Minute kam nach einem Freistoß für Sulzemoos deren Torjäger Bilal Solanke im Gewühl im Strafraum an den Ball und schoss aus der Drehung aus 10m zum überraschenden 1:1 Ausgleich ein. Zwei Minuten später handelte sich der bereits mit gelb vorbelastete Manchinger Verteidiger Stefan Schauer wegen Ballwegschlagens die Ampelkarte ein. In der 85. Minute zirkelte Sergen Retzep einen Freistoss aus 25m zum 1:2 in die Maschen und drehte damit das Spiel. In den Schlussminuten warfen die Grün- Weißen alles nach vorne und nach einem Konter konnte Simon Hainzinger ins leere Manchinger Tor zum 1:3 Endstand einnetzen. Während die Sulzemooser den Sieg und damit die Tabellenführung ausgelassen feierten, schlichen die Manchinger mit hängenden Köpfen vom Platz.

Über den Autor

LoeglR

LoeglR editor

Präsident & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: