SV Manching klarer Derby-Sieger

Avatar VonLoeglR

SV Manching klarer Derby-Sieger

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Sportpark Manching

Mit einem 4:1 (4:1) – Sieg des SV Manching endete das Derby gegen den TSV Rohrbach.

„Wir haben überzeugend gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen,“ sagte Manchings Trainer Andreas Thomas dem Spiel.
„Bei einer besseren Chancenverwertung wäre sogar noch ein höheres Ergebnis möglich gewesen. Vor allem in der 2. Halbzeit haben meine Jungs oftmals eine falsche Entscheidung getroffen. Aber ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Die 150 Zuschauer sahen zunächst einen nervösen Beginn der Heimelf, die auf die verletzten Spieler Daniel Kremer, Said Magomedov, Stefan Frank und Kapitän Nico Ziegler verzichten mussten. In der 7. Minute vergab Gästespieler Thomas Schwarzmeier freistehend aus 8 Metern. Kurz danach startete Harry Weller auf der Gegenseite ein unwiderstehliches Solo, zog aus der Drehung aus 15m ab und das Leder schlug unhaltbar im Winkel zum 1:0 ein (9.). Drei Minuten später wehrte der Rohrbacher Verteidiger Andreas Meier einen Schuss von Emre Erbas im Strafraum mit der Hand ab. Die Folge: Elfmeter für die Grünhemden. Marco Witasek trat an und hämmerte den Ball an die Latte. Der Manchinger Goalgetter versuchte in der Folgezeit, sein Missgeschick wieder zu korrigieren, scheiterte aber in der 16. Minute an Rohrbachs Keeper Michael Rückert und setzte in der 20. Minute einen Kopfball knapp neben das Gehäuse. Besser machte es in der 26. Minute Emre Erbas, der schön in die Gasse geschickt wurde und aus 16m freistehend zum 2:0 traf. In der 32. Minute rutschte Gästespieler Fabian Ulbricht in Ballbesitz im eigenen Strafraum aus, Manchings Ousseynou Tamba schnappte sich die Kugel und schob aus 8m zum 3:0 ein. 8 Minuten später zog Emre Erbas aus 16m ab, aber Michael Rückert wehrte mit einer Glanztat ab. In der 41. Minute agierte die Manchinger Verteidigung zu sorglos und so konnte Michael Humbach eine Flanke per Kopf zum 3:1 Anschlusstreffer verwerten. Doch im direkten Gegenzug stellte Marco Witasek den 3 Tore Vorsprung wieder her, als er mit einem Schlenzer Michael Rückert zum 4:1 überwand (42.). Fast wäre den Gästen unmittelbar danach ein weiteres Tor gelungen, aber Dominik Kaindl schoss freistehend aus 8m knapp vorbei.

Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie weitgehend ereignislos vor sich hin. Zwar bemühten sich die Rohrbacher, ein weiteres Tor zu erzielen, doch die Manchinger Defensive hielt dagegen und ließ nichts anbrennen. In der 50. Minute hatte Harry Weller Pech, als ein von ihm getretener Freistoß vom Pfosten zurückprallte. Dann musste Manchings Torwart Thomas Obermeier bei zwei Chancen der Gäste eingreifen und klären (54. und 58.). In der 67. Minute faustete Michael Rückert einen 18m Schuss des eingewechselten Josef Huber zur Ecke. Die Hereingabe kam zu Christopher Haas, dessen Kopfball wurde aber von einem Rohrbacher auf der Linie geklärt (67.). Die letzte Chance des Spiels hatte erneut Josef Huber, der aus 16m zum Schuss kam, diesen aber über den Kasten setzte. In der Folgezeit brachte die Grün-Weißen das Ergebnis sicher über die Ziellinie.

Über den Autor

Avatar

LoeglR editor

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: