Harry Wellers Doppelpack in der Nachspielzeit sichert Manching drei Punkte

Avatar VonLoeglR

Harry Wellers Doppelpack in der Nachspielzeit sichert Manching drei Punkte

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Sportpark Manching

Nach einem fulminanten Endspurt gewann der SV Manching nach 1:3 Rückstand noch mit 4:3 (1:2)- Toren.

„Im Endeffekt haben wir verdient gewonnen“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir haben in der ersten Hälfte unsere Chancen nicht genutzt und mussten deshalb bis zur letzten Sekunde kämpfen, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.“

Die Grünhemden konnten auf den wiedergenesenen Harry Weller zurückgreifen, der sich dann als Matchwinner feiern lassen konnte. Die erste Chance des Spiels vor 50 Zuschauern hatten aber die Gäste aus der Landeshauptstadt. In der 5. Minute kam Nils von der Heide freistehend aus 6m zum Kopfball, zielte aber neben das Gehäuse. Zwei Minuten später tankte sich Harry weller auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe verpasste Nico Ziegler aber nur um Haaresbreite. In der 20. Minute wurde Christopher Haas in die Gasse geschickt, aber der Manchinger Mittelstürmer scheiterte an Torwart Marius Kuisle. In der 25. Minute kombinierten sich die Gäste schön durchs Mittelfeld, Daniel Neumeier erhielt in der Box den Ball, umkurvte Torwart Thomas Obermeier und schob aus 10m zum 0:1 ein. Die Grünhemden spielten aber ruhig weiter und in der 34. Minute zirkelte Harry Weller einen Eckstoß direkt zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Zwei Minuten später hätte der Manchinger Spielmacher fast das Spiel gedreht, als er aus 14m zum Abschluss Kam, der Ball aber knapp den Kasten verfehlte. In der 40. Minute gingen dagegen die Gäste erneut in Führung, als Thomas Obermeier einen  Gästeschuss zu Tomothy Nicolaus Aprallen ließ, der aus 8m zum 1:2 Pausenstand einnetzte.

Nach dem Wechsel zogen die Grün-Weißen ein wahres Powerplay auf, drängten den Aufsteiger in deren Strafraum. In der 55. Minute flankte Stefan Schauer nach innen, Gästespieler Lukas Groß ging dazwischen und der Ball flog knapp über den Kasten – fast ein Eigentor! Die FC- Spieler verlegten sich auf einzelne Konterstösse und hatten Pech, als Daniel Neumeier aus 20m nur die Latte des Manchinger Gehäuses traf (61.). In der 65. Minute erkämpfte sich der eingewechselte Emre Erbas den Ball, seine Hereingabe konnte David Hammerschmidt aber nicht verwerten. In der 72. Minute der nächste Tiefschlag für die Gastgeber. Nach einem Konter passten die Münchener zurück zu Philipp Kahl, der zentral aus 18m abzog. Der Schuss wurde von einem Manchinger Abwehrbein abgefälscht und landete zum 1:3 im Netz. Doch Manching gab sich noch nicht geschlagen. Drei Minuten später zirkelte Harry Weller einen Freistoss nach innen und der eingewechselte Josef Huber köpfte aus 10m zum 2:3 ein. Nun probierten es die einheimischen mit der Brechstange. Ein hoher Ball nach dem anderen flog in den Strafraum vom DSC Alte Haide. In der 85 Minute zog David Hammerschmidt aus 9m ab, doch wieder lenkte ein Gästespieler den Ball zur Ecke. Nun lief den Grünhemden die Zeit davon, doch sie kämpften unermüdlich. In der 92. Minute wurde Harry Weller in Szene gesetzt und mit einem schönen Schuss aus 14m glich er zum 3:3 aus. Das war aber noch nicht das Ende. Ind er 95. Minute kam Tomothy Nicolaus aus 8m frei zum Kopfball, vergab aber die Riesenchance zum Gästesieg. Im Gegenzug setzte sich Nico Ziegler auf der linken Seite durch, in seine Hereingabe sprintete Harry Weller, der aus 6m zum vielumjubelten 4:3 Endstand für Manching traf. Danach war Schluss und Manching freute sich über die drei Punkte.

Über den Autor

Avatar

LoeglR editor

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: