Nullnummer in Manching - SV Manching e.V.

Nullnummer in Manching

VonAndreas Weindl

Nullnummer in Manching

Mit einem 0:0 Unentschieden trennten sich der SV Manching und der FC Schwabing München zum Auftakt der restlichen Saison in der Bezirksliga.

„Wir sind auf der einen Seite enttäuscht, dass es nicht zu einem Sieg gereicht hat“, sagte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach der Partie. “Wir hatten drei gute Chancen und hätten eine davon nutzen müssen, dann wären wir als Sieger vom Platz gegangen. Schwabing stand defensiv sehr gut und hat wenig zugelassen. Auf der anderen Seite haben wir einen Punkt geholt und wer weiß, ob dieser nicht doch noch Bedeutung hat.“

Bei herrlichem Frühlingswetter sahen die 80 Zuschauer einen nervösen Beginn beider Mannschaften. Der FC Schwabing gestaltete in der ersten Viertelstunde das Spielgeschehen, ohne aber das von Thomas Obermeier gehütete Tor zu gefährden. Die Heimelf kombinierte sich erstmals in der 15. Minute vor den Strafraum der Gäste, Benedikt Vollnhals kam nach schönem Steckpass von Rainer Meisinger aus 16m frei zum Schuss, aber das Leder flog weit über das Gästetor.  Auf der Gegenseite kamen die Gäste zu keinem gefährlichen Torabschluss, weil die Mannen um Kapitän Daniel Spies hellwach waren und immer wieder dazwischen gehen konnten. In der 32. Minute zog Thomas Schreiner auf der linken Seite bis zur Grundlinie, seinen Querpass zum einschussbereiten Benedikt Vollnhals konnte ein Schwabinger Verteidiger im letzten Moment ablenken.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Benedikt Vollnhals, der aus 14m zum Abschluss kam, aber aM FC- Torwart Sebastian Minich scheiterte, der geschickt den Winkel verkürzte (60.). Erstmals gefährlich wurden die Münchener in der 62. Minute, als sich Thomas Obermeier in einen Querpass warf und vor dem lauernden Giancinto Sibilia klären konnte. Dann hatte Manchings Rainer Meisinger bei zwei Schüssen das Visier zu hoch eingestellt und jagte die Kugel jeweils über den Kasten (72. und 78.). Einen Strafstoss forderten die Manchinger Fans, als Thomas Schreiner in der 80. Minute zu Fall kam, doch zum einen war das vermeintliche Vergehen außerhalb der Box, zum anderen ließ Schiedsrichter Hirad Aurahman weiterspielen. Die Grünhemden versuchten in den Schlussminuten, zum Lucky-Punch zu kommen, aber erneut scheiterte Benedikt Vollhals aus spitzem Winkel am Schwabinger Keeper (85.). In der Nachspielzeit wurde Thomas Schreiner steil geschickt, doch dann versprang ihm der Ball und diese Chancen war erneut hinüber. In der letzten Minute musste sich Thomas Obermeier enorm strecken, um einen Schuss der Gäste abzuwehren, den Nachschuss schlug Simon Berger von der Linie. So blieb es letztendlich beim verdienten Unentschieden.

Über den Autor

Andreas Weindl administrator

Medien

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: