Rückschlag für den SV Manching

VonAndreas Weindl

Rückschlag für den SV Manching

Mit 0:1 (0:0)- Toren verlor der SV Manching sein Auswärtsspiel bei der SpVgg Feldmoching.

„Das war heute eine bittere Niederlage“, sagte Manchings Trainer Florian Stegmeier nach dem Spiel. „Meine Jungs haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert und hätten sich aufgrund der kämpferischen Einstellung einen Punkt verdient“.

Bei Dauerregen wraen die Grünhemden von Anfang an spielbestimmend. In der 10. Minute schoss Rainer Meisinger einen Freistoss aus 23m an den Pfosten, sechs Minuten Später prallte ein Kopfball von Said Magomedov an den Querbalken. Mit etwas Glück hätten die Gäste bereits früh führen können.

Im weiteren Spielverlauf hatten dann noch Said Magomedov, Rainer Meisinger, Tim Schmidt und Thomas Schreiner gute Möglichkeiten, die Führung zu erzielen, aber das Tor wollte nicht fallen. Feldmoching war hingegen nur bei Standards gefährlich, doch die Manchinger Defensive war stets im Bilde. Mit zunehmender Spielzeit wurde es immer schwieriger, auf dem tiefen Geläuf Fußball zu spielen. Die Einheimischen hatten schon überlegt, das Spiel auf dem Kunstrasen auszutragen, entschieden sich aber 30 Minuten vor Spielbeginn doch für den Naturrasen.

Für die Grün-Weißen kam jedoch eine alte Fußball-Weisheit zum Tragen: Wenn Du vorne nicht triffst, bekommst Du hinten einen rein! In der 68. Minute verloren die Gäste im Mittelfeld den Ball, Cihan Öztürk zog aus 20m ab und auf dem nassen Boden pitschte das Leder zum 1:0 flach ins lange Eck. Die Stegmeier-Elf packte in der Schlussphase die Brechstange aus, aber ein Treffer wollte an diesem gebrauchten Tag nicht gelingen. Es blieb beim schmeichelhaften 1:0 für die Gastgeber. So verharrt der SVM weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Nächste Woche kommt der Primus ASV Dachau ins Manchinger Stadion. Dann soll die weiße Weste des Tabellenführers Flecken bekommen.

Über den Autor

Andreas Weindl administrator

Medien

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: