SV Manching e.V. 1. Mannschaft SVM holt Punkt beim Meister

SVM holt Punkt beim Meister

SVM holt Punkt beim Meister post thumbnail image

Mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:0) – Unentschieden beim Meister FSV Pfaffenhofen beendete der SV Manching die Bezirksliga-Saison auf Rang 6.

„Das war heute ein versöhnlicher Abschluss,“ meinte der verletzte Toptorjäger Rainer Meisinger, der den scheidenden Trainer Fabian Reichenberger an der Seitenlinie vertrat. „Wir hatten heute 6 A- Junioren im Aufgebot und alle haben sich hervorragend verkauft. Der Punkt war mehr als verdient.“ 

Vor über 400 Zuschauern wollte sich der Meister FSV Pfaffenhofen mit einem Sieg aus der Bezirksliga in die Landesliga verabschieden. Doch die junge Manchinger Mannschaft, bei der mit Moritz Köhler (Tor), Erduart Rushiti, Fabio Loi und Daniel Schweiger gleich 4 A-Junioren in der Startelf standen, spielte gefällig mit und stand in der Abwehr sehr sicher.

In der 10. Minute konterten die Gäste über die linke Seite, Jonas Prawda flankte von der Grundlinie zu Erduart Rushiti, aber der Schuss des U19- Torjägers wurde von einem FSV- Verteidiger vor der Linie abgewehrt. In der 22. Minute war es erneut Jonas Prawda, der über die linke Seite freigespielt wurde. Diese Mal stand er frei vor Pfaffenhofens Keeper Maximilian Bleisteiner und schoss aus 12m aufs Tor. Der Ball wurde von einem FSVler abgefälscht und landete zum 0:1 im Netz. Drei Minuten später erneut eine Chance für die Grünhemden. Mamadou Diallo legte zu Erduart Rushiti durch, der jedoch aus 10m an Maximilian Bleisteiner scheiterte. Der Meister aus der Kreisstadt war zwar optisch überlegen, aber der letzte Ball kam nicht an, so dass die Gäste immer wieder klären konnte. In der 39. Minute hatten die Fans des FSV den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Freistoss von Paolo Cipollo aus 18m landete nicht im, sondern auf dem Netz. In der 42. Minute jubelten auf der Gegenseite die Manchinger Fans vergeblich, der Treffer von Erduart Rushiti, erzielt im Nachschuss an einen Schuss von Johannes Dexl, zählte wegen einer Abseitsstellung des Torschützen nicht.

Nach dem Wechsel erhöhte Pfaffenhofen den Druck und als in der 48. Minute Siomon Berger im eigenen Strafraum zu ungestüm in einen Zweikampf ging und dabei ein Foul begann, gab es Strafstoss für die Heimelf. Philipp Schuler verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Der FSV war zwar weiterhin überlegen, aber die besseren Chancen hatten die Grün-Weißen. In der 56. Minute war es erneut Erduart Rushiti, der zwei Mal hintereinander zum Abschluss kam, aber am aufmerksamen Pfaffenhofener Keeper scheiterte. In der 69. Minute zog Johannes Dexl einen Schuss aus 18m knapp am Tor vorbei. In der 76. Minute konnte sich der eingewechselte Ersatzkeeper Sebastian Steger (ebenfalls aus der U19) auszeichnen, als er eine Schuss von Torjäger Maxi Andrade mit einer Glanzparade über den Kasten faustete. In der Schlussphase gaben sich beide Mannschaften mit dem Remis zufrieden und nach dem Schlusspfiff konnten die Pfaffenhofener den Meisterpokal in Empfang nehmen und ihren Aufstieg gebührend feiern.

Kommentar zum Artikel verfassen

Ähnliche Beiträge

SV Manching verliert und kann Aufstiegsträume begrabenSV Manching verliert und kann Aufstiegsträume begraben

[event_blocks title=““ event=““ team=“145″ league=“91″ season=“92″ venue=“0″ status=“default“ date=“0″ date_from=“default“ date_to=“default“ date_past=““ date_future=““ date_relative=“0″ day=“17″ number=“1″ orderby=“default“ order=“default“ show_all_events_link=“0″ align=“none“] Nach einer 1:3 (0:1) – Niederlage beim VfB Eichstätt 2