fbpx

SVM lässt erneut Punkte liegen

LoeglR VonLoeglR

SVM lässt erneut Punkte liegen

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Sportpark Manching

Mit einem 1:1 (0:0)- Unentschieden trennten sich der SV Manching und die SpVgg Kammerberg.

„Wir haben es versäumt, den Sack zuzumachen“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir hatten in der zweiten Hälfte viele Chancen und dann wurde ein Treffer von uns nicht gegeben. Aber wir haben eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen gezeigt, das stimmt mich zuversichtlich.“

Die knapp 100 Zuschauer sahen einen nervösen Beginn von beiden Mannschaften. Viele Ballverluste im Mittelfeld prägten das Geschehen. Die erste Chance hatten die Gäste, die nach einer Ecke und anschließendem Getümmel im Strafraum zum Abschluss kamen, aber Daniel Spies kratzte den Ball von der Linie (10.). Zwei Minuten später war auf der anderen Seite Harry Weller durch, wurde im letzten Moment aber abgeblockt. In der 18. Minute kam Josef Huber aus 14m zum Torschuss, der Ball wurde aber von einem Kammerberger Verteidiger auf der Linie abgewehrt. In der Folgezeit verflachte die Partie, beide Mannschaften kämpften im Mittelfeld um jeden Zentimeter Boden, kamen kaum noch in die Box. Glück hatten die verunsicherten Gastgeber in der 38. Minute, als Martin Schön nach einem Doppelpass aus 9m abzog, aber nur den Pfosten traf. In der 40. Minute kam wieder Martin Schön frei zum Kopfball, aber Thomas Obermeier konnte den unplatzierten Versuch parieren. Mit einem schmeichelhaften Unentschieden für die Grünhemden ging es in die Kabinen.

Nach dem Wechsel kam eine verwandelte Manchinger Mannschaft aufs Feld, die unbedingt gewinnen wollte. In der 54. Minute zog Emre Erbas aus 16m ab, scheiterte aber am Innenpfosten. Nun drückten die Grün- Weißen auf die Führung und wurden in der 65. Minute belohnt. Johannes Dexl kam nach schönem Doppelpass mit Harry Weller frei zum Abschluss und jagte das Leder aus 10m zum 1:0 Führungstor ins Netz. Zwei Minuten später stürmte Harry Weller alleine auf das Tor zu, umkurvte Keeper Stefan Fängewisch und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Den Einschlag verhinderte Kammerbergs Mathias Eisenkolb, der den Ball von der Linie schlug. In der 80. Minute wieder ein gelungener Angriff der Einheimischen. Emre Erbas wurde steil geschickt, legte quer zu Harry Weller, der aus 6m den Ball ins Eck schob. Stefan Fängewisch holte die Kugel knapp hinter der Linie aus dem Kasten, Schiedsrichter Christoph Wießerner hatte den Ball aber nicht hinter der Linie gesehen und ließ weiterspielen. So kam es wie es kommen musste. Bei einem der seltenen Kammerberger Entlastungsangriffen schaute die Manchinger Defensive nur zu und so kam Robin Streit am Elfmeterpunkt frei an den Ball, spielte Thomas Obermeier aus und schoss zum 1:1 Ausgleich ein (83.). In der 89. Minute lief Josef Huber alleine auf Stefan Fängewisch zu, blieb aber am Gästekeeper hängen. Den Abpraller eroberte Harry Weller, der erneut am Torwart scheiterte. Der Ball kam erneut zu Harry Weller, der dieses Mal zum freistehenden Emre Erbas flankte. Dieser köpfte aufs Tor, aber Tausendsassa Fängewisch brachte seine Finger an den Ball und wehrte zur Ecke ab. So blieb es bei der Punkteteilung, die beiden Mannschaften nicht weiterhilft.

Titelbild © Jürgen Meyer (FuPa)

Über den Autor

LoeglR

LoeglR editor

Präsident & Pressewart des SVM

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: