SVM trotzt Jetzendorf ein Unentschieden ab

Avatar VonLoeglR

SVM trotzt Jetzendorf ein Unentschieden ab

Bezirksliga Oberbayern Nord
18/19
Lorenz-Wagner-Stadion Jetzendorf

Mit einem 1:1 (0:0)- Unentschieden trennten sich der TSV Jetzendorf und der SV Manching.

„Das war wiederum eine Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir haben uns den Punkt absolut verdient, weil wir bis auf das Gegentor nichts zugelassen haben und uns sogar einige Tormöglichkeiten erspielen konnten. Jetzt müssen wir am Montag gegen Erding nachlegen und den Punkt vergolden.“ Bei sommerlichen Temperaturen benötigten beide Teams keine Anlaufzeit, um warm zu werden. Bereits in der 2. Minute hatten die Gastgeber den ersten Torabschluss, als die Gäste den Ball im Mittelfeld vertändelten, aber Wlad Beiz verzog aus 16m. Auf der anderen Seite schickte der wiedergenesene Marco Witasek seinen Sturmpartner Nikita Müller steil, doch Jetzendorfs Keeper Dennis Poellner eilte aus seinem Kasten und konnte klären (4.). Dann steckte Johannes Dexl den Ball auf Marco Witasek durch, der aus 15m sofort abzog, aber knapp neben den Kasten schoss (9.). In der 12. Minute erneut ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung der Manchinger, Nico Ziegler stoppte den Konter der Jetzendorfer mit einem Foul kurz vor dem Strafraum. Der fällige Freistoss landete aber in der Mauer der Gäste. Mit zunehmender Spielzeit verflachte die Partie aber immer mehr, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und der letzte Ball in die Spitze kam nicht an. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Nach dem Wechsel übernahmen die Einheimischen sofort die Spielkontrolle und drängten mit überfallähnlichen Angriffen auf die Führung. Manching konnte sich kaum befreien und leistete sich immer wieder Foulspiele in der eigenen Hälfte, was zu etlichen Freistössen führte. Ein solcher flog in der 53. Minute in den Strafraum, der Ball wurde nur unzureichend geklärt, wieder flog der Ball hoch vor das Tor und nach etlichen Kopfballstaffetten war es Martin Schröder, der die Kugel aus 3m über die Linie drückte. Doch die Grünhemden hatten eine schnelle Antwort parat. In der 56. Minute steckte Marco Witasek den Ball zu Nikita Müller durch, der das Laufduell gegen seinen Gegenspieler gewann und überlegt aus 15m zum 1:1 Ausgleich ins lange Eck einschob. Zehn Minuten später war es auf der Gegenseite Benedict Geuenich, der aus 12m halbrechts zum Abschluss kam, den Ball jedoch knapp neben das Manchinger Tor schoss. In der 73. Minute hätte Marco Witasek seine Farben fast in Führung geschossen, als er berdrängt von einem Jetzendorfer Verteidiger aus 13m abzog, das Leder aber über das Gehäuse ging. Bis zur letzten Minute kämpften die Grün-Weißen um den Punktgewinn und da den Gastgebern spielerisch nicht alles gelang, hielten die Gästen dem Ansturm stand. In der 94. Minute gab es noch einmal einen Freistoss für den Tabellenzweiten, aber auch dieser konnte geklärt werden und so freuten sich die Manchinger über den unerwarteten, aber verdienten Punktgewinn.

Über den Autor

Avatar

LoeglR editor

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: