SVM unterliegt gegen effektiven SV Nord Lerchenau

SVM unterliegt gegen effektiven SV Nord Lerchenau post thumbnail image

Eine nicht unverdiente 1:3 (1:1)- Niederlage kassierte der SV Manching im Spitzenspiel gegen den SV Nord Lerchenau. 

„Das war eine bittere Niederlage“, kommentierte Manchings Trainer Fabian Reichenberger. “Wir waren lange Zeit das überlegene Team, haben aber schlecht verteidigt und dies hat Nord Lerchenau gnadenlos ausgenutzt. Die waren heute clever und effektiv. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben“.

Vor 120 Zuschauern, darunter etlichen Gästefans, die per Bus angereist waren, startete die Heimelf schwungvoll in die Partie. Bereits in der 2. Minute zog Rainer Meisinger aus 18m ab, der Ball zischte aber flach am Kasten vorbei. Der SV Nord versteckte sich aber nicht und in der 15. hatte Martin Angermeier eine Möglichkeit, schoss aber über den Kasten.

Nach einem Eckball für die Gäste klärte die Manchinger Hintermannschaft nicht konsequent, der Ball kam zum am Strafraum stehenden Lazar Cavnic, der per Heber zum 0:1 einnetzte (22.). Die Grünhemden schüttelten sich kurz und versuchten, mit schnellem Passspiel die Gästeabwehr auszuhebeln. Aber meistens kam der letzte Ball nicht an, so dass die Nordler ihr Tor zunächst sauber halten konnten. In der 25. Minute zog Baha Asici aus 20m ab, den platzierten Flachschuss konnte Keeper Matthias Angermeier aber gerade noch entschärfen. Auf der Gegenseite war es Karl-Heinz Lappe, der knapp verzog (30.).

In der 36. Minute dann der verdiente Ausgleich. Die Grün-Weißen spielten auf der rechten Seite schnell nach vorne, Thomas Schreiner flankte nach innen, wo der einlaufende Rainer Meisinger goldrichtig stand und aus 8m traf – 1:1. Die Lerchenauer waren davon unbeeindruckt und bereits zwei Minuten später kam Peter Zeusel zum Abschluss und setzte das Leder aus 12m über den Kasten. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann der Heimelf. In der 44. Minute lenkte Matthias Angermeier einen herrlichen Schuss von von Baha Asici an den Pfosten. Dann war es abermals der überragende Matthias Angermeier, der in einer 1:1 Situation gegen Thomas Schreiner parierte (45.).  

Nach dem Wechsel war wieder die Reichenberger Truppe hellwach und ein Abwehrspieler der Gäste musste für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Linie retten (47.). Dann war es Hakan Düzgün, der knapp über den Kasten zog (55.). Die Einheimischen drängten nun auf die Führung und schnürten Nord in deren Hälfte ein. Reichenberger wollte die Führung erzwingen und wechselte für den defensiven Baha Asici Stürmer David Meier ein. Letzterer war es auch, der an einer Flanke von Anastasios Porfyriadis knapp vorbeischrammte (63.).

Mitten in der Manchinger Drangperiode antworteten die Gäste eiskalt. Lazar Cavnic setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte nach innen, wo Peter Zeusel freistehend per Seitfallzieher mit einem Traumtor aus 14m in den Winkel traf –1:2 (69.).  Reichenberger reagierte und wechselte mit Mamadou Diallo einen weiteren Stürmer ein (75.). Doch nur 2 Minuten später starb die Hoffnung der Manchinger, noch einen Punkt zu Hause zu behalten. Nach einem Manchinger Fehlpass startete Ex- Profi Karl-Heinz Lappe in die Gasse, bekam den Ball und vollstreckte eiskalt zum 1:3 (77).  In den Schlussminuten brachten die cleveren Gäste den Sieg gegen nun resignierende Manchinger sicher über die Zeit und konnten sich über die Tabellenführung von ihren Fans feiern lassen.

Kommentar zum Artikel verfassen

Ähnliche Beiträge