SV Manching wieder nur Remis

VonLoeglR

SV Manching wieder nur Remis

Mit einem 3:3 (0:2)- Unentschieden endete das Landesligaspiel zwischen dem SV Manching und der SpVgg Landshut. Obwohl die Manchinger einen 0:2- Rückstand in eine 3:2 Führung drehten, konnten sie den Platz erneut nicht als Sieger verlassen.

„Das ist schon brutal“, sagte Manchings Trainer Andreas Thomas nach dem Spiel. „Wir haben in der 2. Halbzeit so viel investiert und haben dann das Spiel gedreht. Eigentlich hätten wir den Sieg verdient gehabt. Nun haben wir noch vier Endspiele gegen direkte Konkurrenten.“

Bei herrlichem Wetter profitierten die Gäste in der ersten Hälfte von zwei kapitalen Abwehrschnitzern der Manchinger Hintermannschaft. In der 7. Minute konnte ein Landshuter Stürmer aus 9m ungestört aufs Tor köpfen, Torwart Thomas Obermeier musste den Ball nach vorne abprallen lassen, wo Tobias Rewitzer keine Mühe hatte, aus 3m zum 0:1 abzustauben. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe sich die Grünhemden vom Schock erholt hatten und erstmals gefährlich vor dem Tor der Niederbayern auftauchten. Nach einer Flanke von Christopher Geyer kam Nico Ziegler zum Kopfball, setzte das Leder aber neben das Gehäuse. In der 35. Minute war es Akif Abasikeles, der mit seinem Kopfball aber Gästekeeper Johannes Huber vor keine Probleme stellte. Zwei Minuten später wurde Marco Witasek steil geschickt, scheiterte aber an Johannes Huber, der geschickt den Winkel verkürzte. In der 42. Minute leisteten sich die Grün- Weißen in der eigenen Hälfte einen Fehlpass, Landshut konterte schnell und Sebastian Zettl schoss aus leicht abseitsverdächtiger Position zum 0:2 ein.

Nach einer gehörigen Kabinenpredigt von Trainer Andres Thomas kam die Heimelf wie verwandelt aus der Kabine. Nun wurde druckvoll agiert und die Gäste in deren Hälfte eingeschnürt. Bereits in der 48. Minute kam Florian Ihring aussichtsreich zum Abschluss, setzte das Spielgerät aber neben den Pfosten. In der 52. Minute war es der eingewechselte Jan Witek, dem der Ball freistehend versprang. In der 59. Minute der bis dahin schönste Spielzug der Gastgeber. Nach mehrfachem direkten Zuspiel landete der Ball bei Florian Ihring, der in den Strafraum eindrang und aus 12m von halbrechts ins lange Eck zum 1:2 Anschlusstreffer einnetzte. Nun spielten auch die Landshuter wieder mit und sie hatten in der 62. Minute Pech bei einem Freistoß, der nur knapp über das Manchinger Gehäuse flog. In der 67. Minute wurde ein Schuss von Asllan Shalaj gerade noch von einem Manchinger abgeblockt. Bis zur Schlussphase wogte das Geschehen hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft größere Chancen verschaffte. In den letzten 10 Minuten setzten die Einheimischen noch einmal alles auf eine Karte. In der 83. Minute wurde Harry Weller im Strafraum zu Fall gebracht und es gab Strafstoß für den SV. Azad El-Mahmoud verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Zwei Minuten später kam Jan Witek nach einer Flanke von Nico Ziegler frei zum Kopfball, das Leder flog aber vorbei. In der 88. Minute wurde Jan Witek steil in den Strafraum geschickt, der herauslaufende Torwart kam zu spät und senste Jan Witek um – abermals Elfer für Manching! Dieses Mal verwandelte Bernd Geiß sicher zum 3:2. Spiel gedreht. Aber die Grünhemden mussten in der letzten Zeit schon viele Nackenschläge hinnehmen, so auch in diesem Spiel. In der Nachspielzeit schlugen die Gäste einen Freistoss nach innen und Stephan Maier konnte unbedrängt zum 3:3 Endstand einköpfen. Wieder einmal hatten die Manchinger einen Sieg in der letzten Minute verschenkt.

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: