SVM besteht Härtetest

VonAndreas Weindl

SVM besteht Härtetest

Mit einem 2:0 (0:0)- Erfolg kehrte der SV Manching vom Auswärtsspiel bei Alte Haide München zurück.

„Wir haben heute zwar keinen Schönheitspreis gewonnen“, sagte Manchings sportlicher Leiter Cenker Oguz nach dem Spiel. „ Aber Einsatz und Wille haben gepasst, wir wollten unbedingt die 3 Punkte einfahren und haben deshalb verdient gewonnen.“ 

Vor 40 Zuschauern spielte sich das Geschehen auf dem holprigen Platz in der Sportanlage in Schwabing in den ersten 30 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld ab. Es gab kaum zusammenhängende Spielaktionen, immer wieder versprang der Ball oder wurde per Fehlpass zum Gegner geleitet. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr übernahmen die Grün- Weißen das Kommando. Die Spielzüge der Alten Haide kamen kaum noch über die Mittellinie, aber ihre Defensive stand noch sicher, so dass es dem SVM nicht gelang, Torchancen zu kreieren. Kurz vor dem Wechsel eine gefährliche Szene. Jonas Prawda startete über links einen Sololauf, seine Flanke nach innen konnte von der Abwehr der Einheimischen gerade noch vor dem einschussbereiten Rainer Meisinger abgewehrt werden (42.).

Nach dem Wechsel das selbe Bild. Die Gäste drängten auf die Führung und die Abwehr der Gastgeber musste Schwerstarbeit verrichten, um den Einschlag zu verhindern. Ein Standard brachte dann denn überfälligen Führungstreffer. Jonas Prawda wurde 25m vor dem Strafraum gefoult. Den Freistoß zirkelte Rainer Meisinger in den Strafraum, wo der kurz zuvor eingewechselte Josef Huber zum Elfmeterpunkt einrückte und per Kopf zum 0:1 für die Grünhemden traf (69.). Nun mussten die Einheimischen ihre Defensive lockern, aber die gut disponierte Manchinger Abwehr konnte alle Angriffsbemühungen schon im Keim ersticken. Die einzige Torchance von Alte Haide ergab sich bei einem Freistoß aus 25m, aber der bis dahin beschäftigungslose Torwart Christian Kirzinger parierte den Schuss, der aufs Kreuzeck flog (77.). Die Entscheidung fiel dann in der 87. Minute per Foulelfmeter. Rainer Meisinger drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Thomas Kurz ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher flach unten links zum 0:2 Endstand.

In der kommenden Woche wollen die Grün-Weißen im Heimspiel gegen den SV Dornach (7.8., 17 Uhr) ihre weiße Weste verteidigen.

Über den Autor

Andreas Weindl administrator

Medien

Kommentar zum Artikel verfassen

%d Bloggern gefällt das: