SVM hadert mit 3. Heimniederlage in Serie

SVM hadert mit 3. Heimniederlage in Serie post thumbnail image

Mit 0:1 (0:1)- Toren unterlag der SV Manching im Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des VfB Eichstätt und hadert nach der 3. Pleite in Serie auf heimischen Boden. Die Heimelf hatte dabei das Pech, dass ihnen das Schirigespann 3 Treffer aberkannten und sie zu dem zweimal am Pfosten scheiterten.

„Das war eine bittere Niederlage“, sagte Manchings Trainer Fabian Reichenberger nach dem Spiel. „Wir waren total überlegen, haben es aber mehrfach versäumt, ein Tor zu erzielen. Da müssen meine Jungs noch zielstrebiger und giftiger werden.“

100 Zuschauer sahen bei regnerisch trüben Wetter eine flotte Bezirksligapartie mit viel Tempo und zahlreichen Chancen. In der 6. Minute kam Manchings Mittelstürmer nach einer Flanke zum Abschluss, aber er war beim Schuss aus 8m zu sehr in Rückenlage und drosch deshalb das Leder über den Kasten. 5 Minuten später konterten die Gäste nach einem Fehler im Manchinger Aufbauspiel und das Leder zappelte im Manchinger Netz. Der Treffer wurde aber aberkannt, weil Emin Alagic klar im Abseits stand. In der 16. Minute probierte es Anastasios Porfyriadis aus 14m, schoss aber erneut über das Gehäuse.

Dann leisteten sich die Grünhemden erneut einen Fehler im Spielaufbau und Gästespieler Emanuel Gstettner zog aus 25m ab. Wie auf einem Strich gezogen,  schlug das Leder unhaltbar im Manchinger Kasten ein – 0:1 durch einen Sonntagsschuss am Freitagabend (24.). Zehn Minuten später jubelte der Manchinger Anbhang – aber vergebens. Torschütze Mamadou Diallo soll knapp im Abseits gestanden haben. Dann zog Rainer Meisinger aus 20m ab. Doch das Leder prallte an den Aussenpfosten. Kurz vor dem Pausenpfiff lag die Kugel erneut im Eichstätter Tor. Doch wieder hatte der Assistent eine vermeintliche Abseitstellung von Anastasios Porfyriadis gesehen – kein Tor.

Nach dem Wechsel dann zunächst ein offener Schlagabtausch. Erst schoss ein Eichstätter über den Kasten, im Gegenzug wurde ein Schuss von Nikita Müller gerade noch abgeblockt (46.). Kurz danach musste Manchings Keeper Thomas Obermeier Kopf und Kragen riskieren, um gegen den durchgebrochenen Elyas Hanauoi zu retten. Doch dann drückten die Grün-Weißen vehement auf den Ausgleich und schnürten die Regionalliga-Reserve in deren Hälfte ein. Nun hatten die Gastgeber fast im Minutentakt Chancen, doch erst blieb Thomas Schreiner im Duell gegen Keeper Max Dörfler 2. Sieger (55.), dann setzte Nikita Müller einen Kopfball neben den Pfosten (56.). Schließlich landete der Ball zum 3. Mal im Eichstätter Gehäuse und erneut zählte der Treffer nicht. Anastasios Porfyriadis hatte zunächst Max Dörfler umkurvt, seinen Schuss rettete ein Verteidiger vor der Linie. Der Nachschuss von Nikita Müller wurde ebenfalls abgewehrt und im 3. Versuch stocherte Anastasios Porfyriadis den Ball über die Linie. Schiedsrichter Seimenis Fotios hatte aber ein Foulspiel eines Manchingers gesehen (57.).

Die Grünhemden machten aber unverdrossen weiter und der eingewechselte David Meier vergab zwischen der 65. und 71. Minute drei Chancen. Das Pech klebte den Manchingern weiter am Stiefel, als Ousseynou Tamba in der 77. Minute aus 7m am Pfosten scheiterte. In der 83. Minute musste dann ein Eichstätter Verteidiger noch einen Schuss von Thomas Schreiner auf der Linie retten. Als die glücklosen Gastgeber in der Nachspielzeit in Person von Rainer Meisinger ihre letzte Möglichkeit vergaben, jubelten die Gäste über einen „dreckigen“ Auswärtssieg.

Kommentar zum Artikel verfassen

Ähnliche Beiträge

SVM verliert Weller und SpielSVM verliert Weller und Spiel

[event_blocks title=““ event=““ team=“145″ league=“91″ season=“92″ venue=“0″ status=“default“ date=“0″ date_from=“default“ date_to=“default“ date_past=““ date_future=““ date_relative=“0″ day=“20″ number=“1″ orderby=“default“ order=“default“ show_all_events_link=“0″ align=“none“] Mit 2:4 (2:2)- Toren unterlag der SV Manching im Auswärtsspiel